Home » Allgemein » 3 Tipps zur Auswahl des richtigen Babyschlafsacks

3 Tipps zur Auswahl des richtigen Babyschlafsacks

Für einen erholsamen und sicheren Schlaf ihres Schützlings gilt es für Eltern einige Dinge beim Schlafsackkauf zu beachten. Die drei wichtigsten haben wir für Sie zusammengetragen.Kleinkind

1. Beachten Sie die Jahreszeit

Da der kleine Körper noch nicht in der Lage ist, die Körpertemperatur selbst zu regulieren, müssen Sie je nach Jahreszeit zu einem anderen Schlafsack-Modell greifen, damit das Baby nicht unterkühlt oder überhitzt. Babyschlafsäcke für den Sommer sollten wenig bis gar nicht gefüttert sein. Ein eventuell enthaltenes Futter sowie der Bezug sollten aus natürlichen Fasern wie z.B. Baumwolle bestehen, denn diese sorgen für eine bessere Wärme- und Feuchtigkeitsregulierung. Im Winter hingegen sollte ein geeigneter Babyschlafsack eine hochwertige Fütterung besitzen, am besten aber leider auch am kostenintensivsten dafür sind Daunen. Für den Bezugsstoff empfiehlt sich ebenfalls ein Naturstoff. Im Winter kann außerdem ein Babyschlafsack mit Ärmeln ratsam sein.

2. Wählen Sie die richtige Größe

Im Babyschlafsack benötigt das Kind noch ausreichend Bewegungsfreiheit zum Strampeln, aber zu groß darf der Schlafsack auch nicht gewählt werden. Denn sonst könnte es passieren, dass das Baby mit dem Köpfchen in die Halsöffnung des Schlafsacks hineinrutscht und keine Luft mehr bekommt. Um die richtige Größe zu finden, kann man sich an die Faustregel halten, dass zu allen Seiten der Beinchen noch etwa 10 bis 15 Zentimeter Platz sein sollten. Die Halsöffnung sollte dabei eben so groß sein, dass der Kopf nicht hindurch rutschen kann. Babyschlafsäcke sind in der Regel ab etwa 70 Zentimeter Länge erhältlich und passen damit bereits den meisten Neugeborenen, sodass das Baby schon ab der ersten Nacht nach der Geburt im Schlafsack schlafen kann. In ausgewählten Shops gibt es sogar noch kleinere Modelle ab 50 Zentimer. Damit man einen Babyschlafsack längere Zeit als nur ein paar Wochen verwenden kann, Babys wachsen schließlich rasend schnell, sind auch mitwachsende Schlafsäcke empfehlenswert.

3. Suchen Sie nach einem guten Verschluss

Um es beim Hineinlegen und Herausholen des Babys in bzw. aus dem Schlafsack sowie auch beim zwischenzeitlichen Windeln wechseln leichter zu haben, sollten Sie bereits beim Kauf auf einen guten Verschluss achten. Mit einem Reißverschluss bspw. geht das natürlich wesentlich schneller als mit Knöpfen. Ist der Schlafsack komplett zu öffnen, kann er zudem auch als Wickelunterlage oder Krabbeldecke genutzt werden und bietet damit gleich mehrere Funktionen.

Bild von: detailblick – Fotolia

Helena