Home » Gesundheit » Adipositas Kinder sind besonders gefährdet

Adipositas Kinder sind besonders gefährdet

Übergewicht und Fettleibigkeit bei Kindern sind alles andere als süß. Starkes Übergewicht kann schwere Folgen auf die seelische und körperliche Gesundheit eines Kindes haben. Adipositas bei Kindern kann beispielsweise dazu führen, dass Kinder Krankheiten bekommen, unter denen normalerweise nur Erwachsene leiden. Kinder kommen jedoch nicht fettleibig zur Welt. Mit dem richtigen Verhalten kann man Adipositas bei Kindern entgegenwirken.

Kinder leiden unter ihrer Fettleibigkeit

Adipositas bei Kindern hat viele unangenehme Folgen. Viele übergewichtige Kinder müssen sich bereits in der Schule Hänseleien gefallen lassen. Beim Sport können sie oft nicht mithalten. Zudem leiden fettleibige Kinder an Krankheiten, die nur Erwachsene haben sollten. Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Gicht, Fettleber, Gelenkprobleme und Fettstoffwechselstörungen treffen übergewichtige Kinder im Vergleich zu normalgewichtigen Kindern überdurchschnittlich häufig. Diese gesundheitlichen Folgen lassen sich durch eine Abnahme und eine Änderung des Lebensstils nicht unbedingt komplett rückgängig machen. Zudem leiden viele Kinder auch seelisch unter ihrer Körperfülle. Depressionen, Essstörungen, Angststörungen und psychosomatische Beschwerden werden beobachtet. Kinder durchlaufen während des Wachstums verschiedene Phasen mit mehr oder weniger Körperfülle. Ob ein Kind übergewichtig ist und abnehmen sollte, besprechen Eltern am besten mit einem Arzt.

Wie kommt es zu Adipositas bei Kindern?

Adipositas bei Kindern hat in der Regel nicht nur eine einzige Ursache. Oftmals begünstigen mehrere Faktoren das Übergewicht bei Kindern. Zu den Hauptursachen gehört eine falsche Ernährung. Zu viel Fett und Zucker führen häufig zu Übergewicht. Außerdem verbringen viele Kinder ihre Freizeit am liebsten vor dem Computer oder dem Fernseher, es mangelt ihnen an Bewegung. Auch genetische Faktoren können eine Rolle spielen. Daher können Eltern Adipositas bei Kindern vorbeugen, indem sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achten. Auf dem Speiseplan sollten in erster Linie pflanzliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte und magere Milchprodukte stehen. Eine große Rolle spielen auch Getränke. Wasser, Saftschorlen und ungesüßte Tees sind optimal.

Was können Sie für Ihr Kind tun?

Wichtig ist, so früh wie möglich dem Kind gesunde Lebensmittel nahezubringen. Nehmen Sie eine Vorbildfunktion ein, bieten Sie Ihren Kindern Obst und Gemüse an und lassen Sie sie nur gelegentlich zu Süßigkeiten greifen. Unternehmen Sie etwas mit Ihrem Kind an der frischen Luft und motivieren Sie es zu mehr Sport. Liegt Adipositas bei Kindern vor, sollten Sie sich auch unbedingt an einen Kinderarzt wenden.

Foto: Fotolia, 36306339, Kara

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.