Home » Kinder » „Stück zum Glück“ unterstützt Straßenkinder in Bangladesch

„Stück zum Glück“ unterstützt Straßenkinder in Bangladesch

Anzeige: Wer aktuell bei Rewe einkauft, spendet mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas an die Kindernothilfe. Wie? Landen Produkte der Firma Procter & Gamble im Einkaufswagen, also etwa Haushaltsprodukte, Drogerie- und Hygieneartikel, wird pro gekauftem Produkt automatisch 0,01 Euro an die Kindernothilfe und damit an Straßenkinder in Bangladesch gespendet. Einfacher kann Helfen kaum sein!

Mit P&G und Rewe für den Bau eines Schutzhauses

Das so gesammelte Geld nutzen Procter & Gamble und Rewe für die gemeinsam ausgerufene Aktion „Stück zum Glück“. Mit der Spendenaktion wird der gemeinnützige Verein Kindernothilfe unterstützt. Mindestens eine Million Euro wollen P&G und Rewe sammeln. Die Aktion läuft bereits seit August 2015. Aktuell beläuft sich die Spendensumme auf über 600.000 Euro, wie auf dieser Webseite zu sehen ist. Die Spenden werden für den Bau und den dreijährigen Unterhalt eines Kinderschutzhauses in Bangladesch genutzt.

Hausmütter geben Kindern Obhut



In einem solchen Schutzhaus kommen Straßenkinder unter. Sie finden dort Schutz vor Armut, Elend und Gewalt, haben ein eigenes Bett und Kleidung, erhalten warme Mahlzeiten. Daneben bekommen sie die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Zeit zum Spielen und Kuscheln darf ebenfalls nicht fehlen.

Wie in dem Video zu sehen ist, kümmern sich die Hausmütter aufopferungsvoll um die Kinder. Jede von ihnen betreut bis zu 20 Kinder. Sie schenken ihnen Liebe und Aufmerksamkeit, als wären es ihre leiblichen Kinder, spenden falls nötig Trost. Zudem sorgen sie für Ordnung im Schutzhaus. Die Kinder schätzen vor allem den liebevollen Umgang und das Kuscheln.

Mit P&G-Produkten von REWE eine bessere Zukunft für Kinder

Mit dem Kauf eines Procter & Gamble-Produkts kann auch jeder Deutsche dazu beitragen, dass demnächst weitere 150 Kinder von der Straße gerettet und glücklich werden. Mit Bau des Schutzhauses ist die Aktion jedoch noch nicht zu Ende: Die Spendengelder werden in den Betrieb und den Unterhalt der Einrichtung investiert, Verpflegung, Freizeitangebote, Lehrer und Betreuer für die Kinder davon bezahlt. So möchten P&G und Rewe den Straßenkindern in Bangladesch eine bessere Zukunft bieten.

Bildrechte: P&G , Rewe
Dieser Artikel wurde gesponsert von P&G und Rewe

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.