Home » Kinder » Baby-Erstausstattung – Nützliches und Unnützes

Baby-Erstausstattung – Nützliches und Unnützes

Erstausstattung Ein Baby hat sich angekündigt – für die zukünftigen Eltern beginnt eine schöne und sehr aufregende Zeit. Vieles ist zu bedenken, schließlich bringt die Geburt eine Menge Änderungen mit sich.

Neben vielen anderen Dingen muss eine Erstausstattung für den neuen Erdenbürger besorgt werden. Der Handel bietet ein überaus reichhaltiges Angebot vom Babyschlafsack über Babyphone bis hin zu Milchpumpen oder Stillkissen. Doch wird das Kind das alles wirklich brauchen? Ein paar Tipps helfen dabei, die wirklich notwendigen Dinge für die Zeit nach der Geburt anzuschaffen.

Möbel für das Baby?

Vor allem braucht das Baby ein Kinderbett. Betten, die mitwachsen, sind besonders zu empfehlen, da sie lange Zeit genutzt werden können. Zum Bettchen gehören ausreichend Bettwäsche, eine leichte Zudecke für den Sommer, eine dickere für den Winter und eine wasserundurchlässige Unterlage. Kopfkissen sind nicht notwendig, ein paar Mullwindeln reichen völlig aus. Stubenwagen oder Wiegen sehen zwar schön aus, sie sind jedoch überflüssig, da das Baby sie nur kurze Zeit nutzen kann. Eine Wickelkommode und ein Windeleimer gehören ebenfalls ins Kinderzimmer. Sehr praktisch ist ein Aufsatz für die Badewanne, hier lässt sich das Kind sehr gut versorgen, Wasser ist vorhanden und die Temperaturen im Bad sind meist sehr angenehm.

Was braucht das Baby für Ausfahrten?

Damit das Baby überallhin mitgenommen werden kann, braucht es einen Kinderwagen und einen Autositz. Beides muss sicherheitsgeprüft sein, damit das Kind sicher darin aufgehoben ist.

Kleidung und Pflege für das Neugeborene

Auch wenn Babysachen sehr niedlich sind, ist etwas Zurückhaltung beim Kauf angebracht. Vieles bekommen die werdenden Eltern von Freunden und Verwandten geschenkt. Ein paar kleine Strampler in den beiden kleinsten Größen, Jäckchen, Mützchen und Wollsöckchen sollten allerdings bereitliegen. Je nach der Jahreszeit braucht das Kind eine Wolljacke für Ausfahrten. Für die Nacht ist ein Babyschlafsack sehr sinnvoll, damit sich das Baby nicht freistrampelt und erkältet. Windeln in der kleinsten Größe, mildes Badeöl und eine Babybürste für die Haare sollten ebenfalls vor der Geburt angeschafft werden.

Nützliches für junge Eltern

Wird das Baby im eigenen Zimmer schlafen, ist Babyphone eine gute Anschaffung. Hiermit können sich die Eltern beruhigt auch einmal einen schönen Abend machen und bekommen dennoch mit, wenn dem Kind etwas fehlt.

 

Bild – Dalia Drulia – Fotolia

Helena