Home » Kinder » Das Babyzimmer richtig möblieren

Das Babyzimmer richtig möblieren

Ein Babyzimmer in hell.Neun Monate lang hat man Zeit, um sich mit Gedanken und Sorgen über das ungeborene Leben im Bauch zu befassen. Eine gute Ablenkung wäre es, sich Gedanken über Einrichtung des Babyzimmers und dessen exakte Ausstattung zu machen.
Welches Zimmer eignet sich dafür am besten? Was braucht man alles für Möbel? Ist vielleicht auch das Schlafzimmer der Eltern der erste richtige Ort zum Wohlfühlen?

Grundausstattung

Zu einer guten Grundausstattung gehören sicher ein geeignetes Babybett, ein Schrank für die Kleidung des Babys und eine stabile Wickelkommode. Gerade die Wickelkommode wird sehr häufig zum Einsatz kommen. Daher empfiehlt sich eine robuste Variante mit einer Schublade und einigen Ablagefächern zu kaufen. Wichtig ist auch, dass sie einen Seitenschutz hat, weil das Baby sich immer mehr bewegen wird.
Beachten Sie bitte auch, dass die Ankunft Ihrer Baby- und Kindermöbel aufeinander abgestimmt ist, so dass Sie nur einmal Unruhe in Ihren vier Wänden erzeugen.

Das Babybett

Das Babybett wird wohl der Mittelpunkt des Zimmers bilden. Babys schlafen bekanntlich viel und so sollen sie sich im eigenen Bett auch ganz besonders wohl fühlen. Die Matratze sollte aus Naturmaterialien hergestellt sein und nicht zu weich sein. Statt einer klassischen Decke, nimmt man besser einen Schlafsack, denn eine Decke kann dem Baby über das Gesicht rutschen und so zu einer Gefahr werden.

Das Ambiente

Auch über das Ambiente im Babyzimmer kann man sich zur Vorbereitung und Ablenkung Gedanken machen. Es empfiehlt sich in erster Linie auf die Sicherheit zu achten, dies heißt aber nicht, dass man auf den dekorativen Teil verzichten muss. Das Zimmer soll Geborgenheit und Ruhe ausstrahlen, ein pastellfarbenes Grün zum Beispiel hat eine beruhigende Wirkung auf die Kleinen. Ein kleines Mobile über dem Bett und ein Nachtlicht helfen vielen Kindern beim Einschlafen.

Sicherheit

Sie sollten scharfe Ecken und Kanten an den Möbeln vermeiden, an denen könnte sich das Kind verletzen. Die Steckdosen sollten einen Kinder-Steckdosenschutz erhalten und alle im Babyzimmer verwendeten Farben müssen ungiftig sein. Die Sicherheit Ihres Kindes steht an erster Stelle.

Bildquelle: Dariusz T. Oczkowicz – Fotolia

Helena