Home » Finanzen » Bis zum 18. Lebensjahr – mit welchen Kosten Eltern für Ihr Kind rechnen müssen

Bis zum 18. Lebensjahr – mit welchen Kosten Eltern für Ihr Kind rechnen müssen

Inhalt des Artikels sind die durchschnittlichen Kosten bis zum 18. Geburtstag. Selbstverständlich stellen Kinder in der eigenen Lebensplanung etwas anderes als Kostenstellen dar. Gleichwohl sind mit Kindern zusätzliche Ausgaben verbunden. Naturgemäß sind dabei die Kosten für das erste Kind am größten, weil eine Erstausstattung benötigt wird und der Haushalt an vielen Stellen kindgerecht eingerichtet werden muss. In jedem Fall ist es ein langer Weg bis zum 18. Geburtstag.

Die ersten Lebensjahre

Wenn das Baby auf der Welt ist benötigt man zunächst einmal eine Grundausstattung was ein Babybett, einen Autositz, eine Wickelkommode und ein ausreichendes Maß an Wechselwäsche betrifft. Die unterste Grenze für das erste Jahr beträgt 3.000 Euro. Bei der zu Buche schlagenden Summe ergeben sich bereits insoweit Schwankungen, als Kinder unterschiedlich lange gestillt werden. Sparen lässt sich vor allem durch die Nutzung von Kinder- und Babybörsen, weil Kinder gerade in den ersten Jahren besonders schnell aus ihren Kleidern herauswachsen und ein regelmäßiger Neukauf deutlich zu Buche schlägt. Im Schnitt entstehen in den Jahren bis zur Schulpflicht jeweils Kosten von gut 5.600 Euro. Diese betreffen allerdings lediglich die Konsumausgaben des Kindes. Hinzu kommen Kosten für Versicherungen und vor allem die Betreuung von Kindern.

Mit dem Schuleintritt beginnen die Ansprüche zu wachsen

Etwa ab dem sechsten Lebensjahr beginnen Kinder mit der Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit. Ihre Vorlieben werden klarer und entsprechend artikuliert. Die wachsenden Ansprüche in Sachen Spielzeug und Kleidung schlagen sich kostenmäßig nieder. Gleiches gilt in Sachen Freizeitaktivitäten. Statistisch schlagen daher die Jahre zwischen dem sechsten und zwölften Lebensjahr durchschnittlich mit gut 6.800 Euro zu Buche. Noch einmal tausend Euro kosten Kinder ab dem Eintritt in die Pubertät bis zum Erreichen der Volljährigkeit. Jugendliche haben in dieser Phase nicht nur den höchsten Verbrauch in Sachen Nahrungsmitteln und Getränken, sondern meist auch sehr genaue Vorstellungen in Bezug auf Kleidung und ihre technische Ausstattung.

Eine stolze Gesamtsumme

Zusammengerechnet ergeben sich damit pro Kind Kosten in Höhe von knapp 120.000 Euro bis zum 18. Lebensjahr. Da diese Summe lediglich den Verbrauch des Kindes abdeckt und weitere Kosten für Betreuung und Vorsorgeaufwendungen hinzu kommen, sind Kinder tatsächlich ein durchaus teures Vergnügen. Allerdings würden vermutlich so gut wie alle Eltern im Nachhinein unterschreiben, dass sie ihr Geld nicht sinnvoller hätten anlegen können.


IMG: Rene Schubert – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.