Home » Gesundheit » BMI-Rechner: mein Kind ist übergewichtig – was nun?

BMI-Rechner: mein Kind ist übergewichtig – was nun?

Kind steht auf WaageDer BMI-Rechner fürs Kind kann einen groben Richtwert angeben, an welchem sich Eltern orientieren können. Wird der BMI-Rechner fürs Kind genutzt und stellt man Übergewicht fest, dann müssen Eltern schnellstmöglich handeln. Übergewicht bei Kindern kann zu schweren körperlichen und seelischen Problemen führen, die sich bis ins Erwachsenenalter hineinziehen.

Der BMI-Rechner fürs Kind gibt Aufschluss

Übergewicht bei Kindern ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Ein großes Problem ist, dass viele Kinder gar nicht merken, dass sie ein Gewichtsproblem haben. Das Übergewicht kommt schleichend und zunächst fühlen sich viele Kinder noch wohl. Mit der Zeit nehmen dann aber oftmals Hänseleien zu, beim Sport kann man nicht mehr richtig mitmachen und auch sonst werden betroffene Kinder häufig ausgegrenzt. Körperlich spüren viele Kinder aber noch nichts von ihrem überflüssigen Gewicht. Krankheiten wie Diabetes Typ 2, Gelenkprobleme, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Atemprobleme und Bluthochdruck zeigen sich in der Regel erst viel später. Im Erwachsenenalter haben die Kinder dann mit den Folgen ihres früh erworbenen Übergewichts zu kämpfen. Der BMI-Rechner fürs Kind kann genutzt werden, um frühzeitig Gewichtsprobleme erkennen und gegensteuern zu können.

So kann Übergewicht behandelt werden

Da Übergewicht bei Kindern zahlreiche negative Folgen für Körper und Seele haben kann, soll frühzeitig etwas dagegen unternommen werden. Experten raten allerdings davon ab, Kinder auf Diät zu setzen. Wird mit dem BMI-Rechner fürs Kind ein zu hohes Gewicht ermittelt, dann sollte der Lebensstil allgemein verändert werden. Da Kinder noch wachsen, genügt es in der Regel, auf eine gesunde Ernährung zu achten und Bewegung in den Alltag einzubauen. Ob ein gesundes Gewicht erreicht ist, zeigt der BMI-Rechner fürs Kind. Ein Wachstumsschub kann das überflüssige Gewicht dann oftmals ausgleichen. Auf Süßigkeiten müssen Kinder nicht gänzlich verzichten, aber sie sollten ein gewisses Maß nicht überschreiten. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, sollte sich die ganze Familie an einen Arzt oder eine spezielle Abnehmklinik für Kinder und Jugendliche wenden.

Verhaltensänderungen sind wichtig

Damit ein Kind dauerhaft an Gewicht verliert, genügt es nicht den BMI-Rechner beim Kind einzusetzen und ihm eine Diät vorzuschreiben. Das Leben muss sich grundsätzlich ändern. Schritt für Schritt müssen neue Ernährungsgewohnheiten erlernt, Bewegung in den Alltag eingebaut und Lösungen für emotionale Probleme gefunden werden. Die ganze Familie muss an einem Strang ziehen, um das Kind bei diesen Veränderungen zu unterstützen.

Foto: Thinkstock, 93496462, iStock, Nick_Thompson

Helena