Home » Gesundheit » Der Eisprung: Die besten Tage, um schwanger zu werden

Der Eisprung: Die besten Tage, um schwanger zu werden

Viele Frauen wünschen sich, schwanger zu werden. Um eine Schwangerschaft so schnell wie möglich auf natürliche Weise herbeizuführen, sollte sie sich auf ihre fruchtbaren Tage im Zyklus konzentrieren. Die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung ist dann am höchsten. Doch nach dem Eisprung ist die Eizelle nur für kurze Zeit befruchtungsfähig und wer sich eine Schwangerschaft wünscht, sollte diesen Zeitraum ausnutzen. Verschiedene Methoden helfen dabei, herauszufinden, wann die fruchtbaren Tage sind.

Wann kann die Frau schwanger werden?

Ist der Eisprung erfolgt, kann die Eizelle zwischen 12 und 18 Stunden danach befruchtet werden. Spermien haben hingegen eine längere Lebensdauer und können bis zu fünf Tagen im Körper der Frau überleben. Deshalb kann auch Geschlechtsverkehr in den Tagen vor dem Eisprung zu einer Schwangerschaft führen. Daraus ergibt sich eine Spanne von etwa sechs Tagen während des monatlichen Zyklus der Frau, in der eine Befruchtung stattfinden kann. Um die fruchtbaren Tage zu bestimmen ist es notwendig den Zeitpunkt des Eisprungs zu berechnen. Verschiedene Methoden unterstützen die Frau dabei.

Der Zykluskalender bestimmt die fruchtbaren Tage

Ein Zykluskalender ist immer eine gute Möglichkeit, Überblick über die eigene periodische Regelblutung und somit auch über die fruchtbaren Tage zu behalten. Besonders Frauen mit einem unregelmäßigen Monatszyklus können mit einem solchen Kalender die fruchtbaren Tage leichter bestimmen. Dafür wird der monatliche Zyklus über einen längeren Zeitraum hinaus beobachtet und dokumentiert. Um die fruchtbare Zeit zu bestimmen, wird in der Regel die Temperaturmethode angewendet, bei der morgens vor dem Aufstehen die Körpertemperatur gemessen und in eine Tabelle eingetragen wird. Zur Zeit des Eisprungs erhöht sich die Körpertemperatur bis auf 0.2 Grad über die normale Temperatur. Zusätzlich zu der Temperaturmethode kann auch die Zervixschleim-Methode eingesetzt werden, die auch Billings-Methode genannt wird. Die fruchtbaren Tage durch den Zervixschleim bestimmen Frauen, indem sie die Beschaffenheit des Vaginalsekrets prüfen. Je nach Konsistenz und Aussehen kann diese Methode zur Bestimmung der Fruchtbarkeit dienen. Wenn der Zervixschleim besonders flüssig und klar ist, deutet das auf die fruchtbaren Tage hin. Beginnt frau gleichzeitig mit der Messung der Temperatur, erhöht sich durch die Kombination beider Methoden die Wahrscheinlichkeit einer korrekten Bestimmung der besten Tage für die Empfängnis.

Einfache Berechnung bei regelmäßigen Zyklen

Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben, der jeden Monat nach dem gleichen Rhythmus abläuft, können die fruchtbaren Tage auch rein rechnerisch bestimmen. Die Dauer des Zyklus kann von Frauen zu Frau ein wenig variieren und beträgt in der Regel etwa 28 Tage. Der Eisprung findet in der Mitte des Zyklus statt. Bei einem monatlichen Rhythmus von 28 Tagen erfolgt der Eisprung also am Tag 14, gezählt vom ersten Tag der Periode. In Anbetracht der Lebensdauer von Eizelle und Samenzellen sind in diesem Falle die Tage neun bis fünfzehn des Zyklus als fruchtbare Tage zu betrachten.

Fotnachweis: Thinkstock, iStock, michaeljung

Helena