Home » Kinder » Der erste fahrbare Untersatz Ihres Kindes

Der erste fahrbare Untersatz Ihres Kindes

der passende Kinderwagen

Der Klapperstorch hat auch an Ihre Tür geklopft, und jetzt erwarten Sie oder haben schon Zuwachs bekommen?
Dann wird es höchste Zeit all die nötigen Sachen für Ihren Nachwuchs zu besorgen. Eines davon, sogar vielleicht das Wichtigste und Unentbehrlichste, ist ein passender Kinderwagen. Doch was für eins passt am besten zu Ihnen und zu den Bedürfnissen Ihres Kindes? Was muss ein Kinderwagen haben, worauf ist bei der Auswahl zu achten und zahlreiche andere Fragen tauchen sofort auf und wollen beantwortet werden.

Die Auswahl

1). Kombi-Kinderwagen
begleitet Sie etwa 3 Jahre von der Geburt aus an, denn der Kombi-Kinderwagen bietet sowohl eine feste Liegefläche als auch die Möglichkeit des Umbaus in einen Sitzwagen.

2). Sportwagen oder Shopper
ist ab 6 Monaten bis ca. 3 Jahre zu empfehlen.

3). Der Jogger
ist ebenfalls ab 6 Monaten bis zu 3 Jahren geeignet und zeichnet sich vor allem durch seine Drei-Rad-Konstruktion aus. Damit sind Sie bestens ausgerüstet für das Überqueren vom unwegsamen Gelände.

4). Der Buggy
das wohl bekannteste Modell ist auch für das Alter zwischen 6 Monaten und 3 Jahren angelegt. Besonders geeignet für Mitnahme im Auto ist der Buggy, weil er sich sehr schmal zusammenklappen lässt. Er ist zudem leicht und wendig, sodass er für Fahrten in öffentlichen Transportmitteln bestens geeignet ist.

5). Zwillings-, Geschwisterwagen
wie der Modellname bereits zu verstehen gibt, zeichnet sich diese Kinderwagenart dadurch aus, dass es für 2 angelegt ist. Es ist für Kinder ab 0 Monate angelegt.

Was ist unentbehrlich an einem sicheren Kinderwagen?

Achten Sie beim Kauf eines Kinderwagens, dass Ihr Kinderwagen eine Feststell- und eine Handbremse hat. Die Feststellbremse verhindert das Wegrollen des Kinderwagens und die Handbremse erleichtert zusätzlich das Bergab gehen, ohne diese werden Sie hinter dem Wagen her gezogen.

  • Vergewissern Sie sich, welche Sicherheitsvorrichtungen Ihr ausgewählter Kinderwagen hat. Auf keinen Fall dürfen Sicherheitsgurte und Reflektoren für den Straßenverkehr fehlen. Auch auf die verwendeten Materialien sollten Sie ein Auge werfen. Die Kinderwagen von Naturkind bestehen aus natürlichen ökologischen Stoffen. Ein Anbieter dieser Modelle von Naturkind ist z.B. Amanel.
  • Zusätzlich sollte die Federung des Kinderwagens bei einem gebrauchten und erst recht bei einem neugekauften Modell prima in Schuss sein. Hier ist es ganz einfach: Je weicher die Federung, desto besser.

Außerdem sollte sich ein guter Kinderwagen problemlos an die Bedürfnisse ihres Kindes anpassen lassen. Dazu gehören:

– die Verstellbarkeit der Rückenlehne, so kann ihr Kind nach Wunsch sitzen oder liegen
– die Verstellbarkeit der Fußstütze, damit gelingt es ihrem Kind, wenn dieses alt genug ist, das Aufstehen viel einfacher, als wenn diese Fußstütze fehlt
– das Vorhandensein eines Schwenkschiebers und die Verstellbarkeit der Schieberhöhe, sodass Personen verschiedener Höhe Ihren Kinderwagen schieben können
– das Gewicht und Klappmaß des Kinderwagens sind vor allem wichtig, wenn Sie auf einem höheren Stockwerk wohnhaft sind, und das tägliche Auf- und Abtragen so angenehm wie möglich gestalten möchten
– das Material der Bezüge ist schlussendlich auch nicht aus den Augen zu lassen. Vorteilhafter sind abnehmbare und waschbare Bezüge

Offiziell bestätigte Sicherheit

Darüber hinaus ist zu empfehlen, auf ein Gütesiegel und/ oder auf eine TÜV Plakette zu achten.

Foto von: yanlev – Fotolia

Helena