Home » Familienleben » Der Junggesellenabschied hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert

Der Junggesellenabschied hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert

Der Junggesellenabschied ist ein starkes Thema bezüglich der Hochzeitsgestaltung. Wahrscheinlich sogar eines der stärksten Themen.

Doch auch hier hat sich der typische Abend deutlich verändert. Während früher die Mädels und Jungens Lose, Küsse und kleine Naschereien verkauft haben, um sich einen feuchtfröhlichen Abend leisten zu können, so werden viele Abende heute anders gestaltet.
,,Früher“ musste die Braut bzw. der Bräutigam sich verkleiden. Nicht selten werden diese Verkleidungen von Freunden ausgedacht und sind oft mehr als unangenehm. Ein Mann, der im Tanga über die sommerlichen Straßen hechtet… keine Seltenheit 😉 . Generell sind Männer da fieser, als die empathischen Damen.

Mittlerweile wird dieser Abend jedoch anders gehandhabt. Viele haben dieses bunte Partygemauntsche satt und wollen lieber im Kreise der besten Freundinnen zuhause im Bett eine Schlafanzugparty veranstalten. Es wird Sekt aus Dosen getrunken, über Sex geredet und später eine gruselige Horror-DVD eingeschoben. Bei den Männern wird dieser Abend oft ,,vergessen“ oder als ,,unwichtig“ gehandhabt. Generell ist die Bedeutung der Jugend-Verabschiedung in den Hintergrund gerückt – vielleicht, weil die Ehe an sich an Bedeutungsschwere verloren hat…?

Es geht aber auch extravaganter: Manche Freundinnen fahren mit ihrer besten Freundin in den Urlaub, anstatt einen einzelnen Abend zu veranstalten. Sie machen einen spontanen Roadtrip und kosten den perlenden Rest ihrer süßen Jugend bis zum letzten Tag aus. Es wird gefeiert, getrunken und sich ausgetobt.
Und viele Paare wollen diesen Abend auch gemeinsam verbringen. Natürlich werden die Konservativen unter euch, sich jetzt lautstark mokieren. Allerdings sind diese Affenliebenden einfach der Meinung, sie sind die besten Freunde, die eben alles miteinander teilen.

Ob das so gut ist, dass diese oftmals heiß geliebte Tradition langsam am Aufbrechen ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich für meinen Teil jedenfalls bin froh, wenn ich mich zu meiner Hochzeit nicht im Häschenkostüm in die Fußgängerzone stellen und peinliche Lieder vor mich hinträllern muss. Und ich werde auch dafür sorgen, dass mich dazu niemand zwingt 😀 . Aber ich habe trotzdem noch einen Tipp für euch – hier könnt ihr nämlich süße T-Shirts zu diesem Thema bestellen.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.