Home » Familienleben » Der klassische Antrag – mit Ring oder ohne?

Der klassische Antrag – mit Ring oder ohne?

Das letzte mal habe ich über den Heiratsantrag geschrieben. Und was gehört zu einem klassisch ordentlichen Antrag dazu? Genau. Die Ringe!

In Filmen ist das ja immer so, dass die Kerzen brennen, der Kellner Geige spielt und der Rotwein fantastisch schmeckt. Am besten sitzt man direkt vor der Skyline seiner Lieblingsstadt, die Sterne lächeln selig und der Mond spiegelt sich glitzernd im angrenzenden Fluss. Der hinreißende Mann fällt auf die Knie, ohne dabei seine Männlichkeit einzubüßen, greift mit leuchtenden Augen nach der Hand der natürlich wunderhübschen Dame und haucht ein ergebenes: ,,Willst du meine Frau werden?“
Und die Dame schluchzt ergriffen, klimpert mit den tränenbenetzten Wimpern, bevor sie ihm ,,Ja!“ keuchend um den Hals fällt.

Dabei hält der Gigolo immer ein kleines Schächtelchen in seiner Hand, in dem geöffnet ein riesen Klunker darauf wartet, das Versprechen zu besiegeln. Der Verlobungsring. Sogar bei ,,Engel & Joe“ gibt es Ringe… für die, die nicht wissen, worum es geht: Zwei obdachlose gewordene Kiddies versprechen sich auf einer Beerdigung, zu heiraten. Aber sogar in diesem unpassenden, spontanen Moment gibt es einen – wenn auch sehr häßlichen 😉 – Ring!

Also gehört das jetzt nun zwingend zum Antrag, oder wie? Naja. Ich weiß nicht. Ich glaube, da hat das Verständnis sich gewandelt. In Zeiten, in denen es Trend ist, sich im Brautkleid durch den Schlamm zu wälzen und beim Bungee jumping geheiratet wird, da wirken Ringe irgendwie so nach… häßlichem Tee-Service. Gehäkelte Wohnzimmer-Tischdecke. Und natürlich Vorgartenzwerge. Mein befreundetes Pärchen, welches letztens geheiratet hat, sieht jetzt auch ganz anders für mich aus, seitdem sie beide diesen Ring an ihren Finger tragen. Das wirkt gleich so erwachsen. So… groß. Und alleine schon das Wissen, diesen Ring jetzt für den Rest meines Lebens tragen… äh, alleine schon das würde mir Angst machen und Beklemmungsgefühle auslösen.

Ich denke, in der Regel gehört der Ring zum Antrag nicht dazu. Die wenigsten Männer machen sich wahrscheinlich die Mühe, ohne die Frau loszuziehen und einen zu kaufen. Da haben sie viel zu große Angst, etwas falsch zu machen, die Größe und den Geschmack zu verfehlen 😉 . Da ist es doch schöner, mit der Herzensdame zusammen loszuziehen und gemeinsam ein schönes Schmuckstüch auszusuchen. Und überhaupt. Es muss ja auch nicht alles wie im Film sein!

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.