Home » Familienleben » Der Nachname

Der Nachname

Es ist ein großer Tag im Leben. Vielleicht der Wichtigste und hoffentlich einer der Schönsten. Und es ändert sich Einiges danach, ob es nun die neue Lebenssituation ist, das Zusammenleben oder ob es um Versicherungen, Steuern und Eheverträge geht. Und es gibt natürlich noch eine Sache die sich ändern kann oder auch nicht, der Familienname.

Ihr solltet Euch am Besten an einem ruhigen Abend, wenn ihr beide Zeit habt darüber unterhalten. Denn in dieser Entscheidung liegt ungeahntes Konfliktpotential! Ihr solltet also unbedingt eine zwischen Tür und Angel Situation vermeiden und am Besten auch wenn ihr von den Schwiegereltern gefragt werdet nicht einfach irgendwas antworten, sondern euch vorher gut besprechen. Denn Aussagen wie: „Sie wird natürlich meinen Namen annehmen!“ können ganz ordentlich nach hinten losgehen.

Doch bevor ihr euch zusammensetzt ist es natürlich wichtig zu wissen wie die rechtliche Situation aussieht. Was ist erlaubt und was nicht? So viele Möglichkeiten gibt es eigentlich gar nicht. Es sind ja nur zwei Namen.

Angenommen der Mann heißt Müller und die Frau Becker. Ihr könnt euch nun klassisch dafür entscheiden beide Müller zu heißen, falls ihr Kinder haben möchtet werden diese auch so heißen.

Oder der Mann entscheidet sich für einen Doppelnamen, er heißt jetzt Becker-Müller oder Müller-Becker. Die Frau nennt sich weiterhin Becker und die Kinder werden auch wie sie heißen, denn Kinder dürfen keine Doppelnamen tragen. Genauso sieht es aus, wenn die Frau sich entscheidet den Doppelnamen, Müller-Becker oder Becker-Müller, zu tragen. Die Kinder werden in diesem Fall allerdings Müller und nicht Becker heißen. Es trägt also immer nur ein Ehepartner den Doppelnamen, die Kinder tragen den Namen des anderen Ehepartners, der seinen ursprünglichen Namen behalten hat.

Wenn jeder seinen Namen behalten möchte, dann könnt ihr euch auch später aussuchen welchen Namen die Kinder tragen sollen. Bedenkt aber, dass alle Kinder den gleichen Familiennamen haben müssen. Bei Doppelnamen solltet ihr natürlich auch ein wenig auf eure beiden Familiennamen schauen, damit es euch nicht wie dem Schweizer Urs Blümli-Stöckli geht…

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.