Home » Familienleben » Der Polterabend

Der Polterabend

Zu einer Hochzeit gehören eine Vielzahl an Traditionen. Doch eine blieb mir bisher immer rätselhaft: der sagenumwobene Polterabend. Ich habe mich schon als Kind gefragt, wozu der gut sein soll.

Ganz ehrlich – manchmal ist das mit den vielen Traditionen und Bräuchen etwas kompliziert. Da gibt es soviel zu feiern, zu beachten und zu wissen. Der Polterabend ist einer der vielen größeren Traditionen, die jedem, wirklich jedem, Spaß machen. Nur dem Brautpaar nicht 😉 .

Böse Geister?!
Der Polterabend war ursprünglich dazu gedacht, böse Geister aus der zukünftigen Ehe zu vertreiben. Dazu wird ein heiden Lärm veranstaltet, indem man altes Porzellan vor die Haustür des Paares schmeißt. Die vielen, vielen Scherben muss das Paar dann natürlich selbst zusammen kehren, denn wie wir alle bekanntlich wissen: Scherben bringen Glück! Doch damit ist nicht genug…

Gemeinheit!
… denn in den allermeisten Fällen haben sich die Freunde wirklich fiese Spiele ausgedacht, um den Abend noch kreativer und witziger zu gestalten. So muss die Braut vielleicht unzählige Groschen sammeln und auflesen, um damit später die Brautschuhe zu bezahlen. Das beweist nach altem Brauch ihre Sparsamkeit!
Einladen sollte das Brautpaar übrigens nur die engere Verwandtschaft und beste Freunde. Denn oftmals kommen ohnehin Nachbarn, entfernte Bekannte usw. uneingeladen dazu!

Spielstunde…
Spiele gibt es jede Menge. Mein Favorit ist ja Herzblatt. Dabei spielt ihr mit dem Brautpaar Herzblatt, wobei die Braut ihren Bräutigam wiederfinden muss. Das ist gar nicht so einfach, denn die Männer atmen vor ihrer Antwort immer aus dem Heliumluftballon ein, um ihre Stimmen zu verändern. Das sorgt nicht nur für Verwirrung, sondern auch für jede Menge Gelächter! 😉 Aber es gibt auch noch andere Ideen. Zum Beispiel streuen Freunde oft und gerne Unmengen von Konfetti in der Wohnung und vor allem im Schlafzimmer und im Bett aus, damit die noch nicht geehelichten Menschen nicht dazu kommen, ihre Unschuld zu beschmutzen! Auch sehr amüsant – für das Brautpaar eher nervig!

Oftmals werden aber auch fiese Gedichte vorgetragen, die einen immer wieder deutlich machen sollen, dass wir uns doch nicht so wichtig nehmen sollten. Ein fieser Spruch lautet zum Beispiel:
„Mit der Ehe ist es wie mit einer Mausefalle,
die, die nicht drin sind, möchten gern aus Neugier hinein
und die drin sind, möchten mit Gewalt wieder heraus.“

Aber ihr könnt natürlich auch wirklich liebe Sprüche loswerden, so wie der hier z.B.:
„Böses weiche von der Schwelle,
Gutes nahe, Licht und Helle.
Viele Scherben wünschen wir
deshalb liebes Brautpaar, dir.“

Beide Sprüche habe ich hier gefunden. Eine interessante Seite, wo ihr bestimmt noch viel mehr Anregungen für den Polterabend findet!

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.