Home » Familienleben » Der Verlobungsring – was beachten?

Der Verlobungsring – was beachten?

Sich zu verloben, ist eines der bedeutungsvollste Versprechen eines jeden Lebens. Dazu gehört zumeist ein Verlobungsring, den der Mann der Frau an den Finger steckt.

Doch heutzutage suchen die meisten Paare sich den zukünftigen Ehering gemeinsam aus. Der Ring ist ein symbolisches Schmuckstück, schon die Germanen haben um die magische Bedeutung gewusst. Der Ring soll die Unendlichkeit symbolisieren, also die unendliche, ewige Liebe und Wertschätzung zwischen zweier Menschen.

Doch bei der Wahl gibt es trotzdem natürlich einiges zu beachten. Der Ehering ist ein Schmuckstück fürs Leben, deshalb sollte man ihn sich nicht nach den derzeit vorherrschenden Trends auswählen, denn die unterliegen stetigen Wandlungen und Veränderungen.
Aber natürlich gibt es einige Kriterien, die man kennen sollte, nach denen man so ein Schmuckstück auswählen kann.

Erst einmal das Aussehen: Soll es ein schlichter oder extravaganter Ring werden? Für die Extravaganz eignet sich immer noch Gold. Dazu ein Diamant vielleicht? Bei Diamenten ist es allerdings wichtig, auf den entsprechenden Härtegrad zu achten. Zehn ist der höchste zu erreichende und bedeutet, dass euer Diamant sehr hart und somit sehr wertvoll ist.
Ihr könnt euch natürlich auch für Edelsteine entscheiden. Edelsteine wirken etwas schlichter und haben zudem oftmals noch eine Bedeutung. So wirkt der Rosenquarz beispielsweise belebend auf die Liebe 😉 .

Später müsst ihr noch einig darüber werden, wie breit der Ring wird und was für eine Oberfläche ihn ziert. Matte, aufgerauhte Oberflächen sind derzeit ein starker Trend, aber können nach dieser Trendwelle auch wieder billig und nicht zeitgemäß wirken. Geschliffene, glatt polierte Flächen hingegen wirken klassisch und zeitlos. Oder aber ihr kauft euch nach zehn Jahren einfach neue Eheringe 😉 . Schöne Beispiele findet ihr hier.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.