Home » Familienleben » Dessous und Hochzeitswäsche für eine unvergessliche Hochzeitsnacht

Dessous und Hochzeitswäsche für eine unvergessliche Hochzeitsnacht

Die Hochzeitseinladungen sind versandt, das Menü ist geplant, die Torte designt. Sogar das wunderschönste Brautkleid ist gefunden und eigentlich könnte sie sich jetzt zurück lehnen und einfach nur die prickelnde Vorfreude genießen, wenn da nicht… wenn da nicht noch eine winzige Kleinigkeit zu erledigen wäre.

Und diese Kleinigkeit hat es ganz schön in sich! Wortwörtlich 😉 . Denn so schön das Brautkleid auch ist – das „Darunter“ ist mindestens genauso wichtig für eine gelungene Hochzeitsfete. Oder -nacht 😉 . Schöne Unterwäsche ist übrigens nicht nur als Augenschmaus wichtig, sondern auch ein absoluter Wohlfühlfaktor. Eine Braut, die „unten rum“ schön angezogen ist, strahlt das auch aus. Weil sie weiß, dass sie eigentlich eine wunderschöne „Fleischbombe“ (entschuldigt bitte!) ist, die nur darauf wartet, sich im strahlenden Glanz zu präsentieren.

Deshalb darf Frau unter einem Hochzeitskleid auch nicht einfach einen Baumwollschlüpfer tragen und gut is´. Ganz nach dem Motto „Sieht doch eh keiner!“ Und mal davon abgesehen, hat ja auch der frisch gebackene Bräutigam seine wahre Freude an dem Geschenk, dass er mit Entzücken in der Hochzeitsnacht auspacken und vernaschen darf.

Aber nun die bange Frage: Was gehört sich denn so, da unten?! Also, erst einmal: Es gibt da keine festen Regeln. Die Wäsche ist eben ein sehr intimes, persönliches Thema und eine Geschmacksfrage. Es gibt zum Beispiel etliche Männer, die die wilden Leoparden-Dessous gar nicht so erotisch finden, sondern es lieber schlichter und verhüllter mögen. Und auch weiß steht jederfrau nicht pur auf einer allzu blassen Haut. Die Wünsche sind deshalb von Paar zu Paar völlig verschieden und unterliegt deshalb auch keiner Konvention.

Aber trotzdem habe ich natürlich ein paar Tipps auf Lager 😉 !
Blasse Hauttypen sollten vielleicht auf zarte creme-, beige- oder braune Töne zurück greifen. Das wird dann vielleicht mit noch einem raffinierten oder verspielten Muster kombiniert, je nach Geschmack natürlich. Übrigens sind auch zarte Pastellfarben wunderschön anzusehen, die mit halbherzigen Verhüllungen reizen.

Wer seine unliebsamen Pfunde ein wenig kaschieren möchte, der entscheidet sich eventuell für eine Corsage. Diese zaubern eine atemberaubende Taile und haben zudem etwas raffiniert klassisches, dessen Zauber man(n) sich kaum widersetzen kann. Viele Frauen haben allerdings eher ein anderes Problem: dass ihr Hochzeitskleid einfach verdammt eng am Körper anliegt und somit kaum Spielraum für laszive Wäsche lässt. Funktionswäsche hat natürlich erst einmal einen eher bitteren Nachgeschmack, allerdings muss die heutzutage gar nicht mehr so langweilig und unerotisch sein! Viele Designer haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese mit Applikationen aufzupeppen und das biedere Image aufzupolieren. Funktionswäsche besticht somit mittlerweile durch Schlichtheit, die trotz allem erotisieren kann. Und wie gesagt – nicht alle Männer mögen das fleischfressende Raubtier, sondern mögen das kleine Mädchen, das sie erst einmal aus der Reserve locken müssen. Weckt ja bekanntlich auch den Jagdtrieb 😉 !

Und über diesen Link gelangt ihr übrigens zu einem online Shop für Dessous. Viel Spaß beim Shoppen! 😀

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.