Home » Familienleben » Die beliebtesten Hobbys der Männer

Die beliebtesten Hobbys der Männer

Einige Hobbys erfreuen sich beim sogenannten starken Geschlecht besonders großer Beliebtheit. Ob Fußballspielen, Modellbau oder das Basteln und Werkeln an „des Mannes liebstem Kind“ – dem Auto: Viele Freizeitbeschäftigungen sind trotz Gleichberechtigung und Emanzipation in erster Linie eine männliche Domäne.

Das Kind im Manne: Hobby Modelleisenbahn

Modelleisenbahnen sind längst nicht nur ein Kinderspielzeug – im Gegenteil: Loks, Schienen und Zubehör sind oftmals so detailverliebt und kostspielig, dass sie mit Spielzeug nicht mehr viel gemein haben. Modelleisenbahnen gibt es zudem in verschiedensten Größen, von der kleinen Bahn für die freie Ecke im Wohnzimmer über Modelle, die einen ganzen Raum ausfüllen bis hin zur Garteneisenbahn, die nur etwas für eingefleischte Modellbaufans ist. Diese legen Wert darauf, Strecken wirklichkeitsgetreu mit Wohnhäusern, Fabriken und Grünflächen zu versehen und legen am liebsten selbst Hand an, um einzigartige Modelle zu schaffen. Viele Eisenbahnfans gehen diesem Hobby bereits seit früher Kindheit nach, es ist jedoch nie zu spät, mit dem Modellbau zu beginnen. Wie Sie eine Garteneisenbahn anlegen, erfahren Sie zum Beispiel im Internet.

Erst Fussballplatz, dann am Auto schrauben

Auch Ballsportarten gehören zu den beliebtesten Männerhobbys, allen voran natürlich Fußball. Während einige Männer passive Fans sind und sich die Spiele der Lieblingsmannschaft im Stadion oder vor dem Fernsehgerät ansehen, werden auch immer mehr aktiv, indem sie Mitglied in der örtlichen Amateurmannschaft werden. Nach dem gemeinsamen Sport lockt dann die Garage, um am Auto zu schrauben oder es zumindest regelmäßig vom Straßenschmutz zu befreien. Besonders große Autofans kaufen alte Karossen zu Spottpreisen und möbeln sie dann mit großem Zeit- und Kostenaufwand und ebenso viel Leidenschaft wieder auf. Natürlich gibt es auch Frauenfußballmannschaften, und die ein oder andere Frau findet auch Freude am Autoschrauben – dennoch handelt es sich um typische Männerdomänen, in denen Frauen eher Ausnahmeerscheinungen sind.

Sportlich vs. kreativ

Zwar gibt es inzwischen auch immer mehr Frauen, die ihre Freizeit auf dem Fußballplatz oder beim Modellbau verbringen – es sind dennoch in erster Linie Männer, die sich sportlichen oder technischen Hobbys widmen, während Frauen eher Freude an kreativen Tätigkeiten wie zum Beispiel Malen oder Zeichnen haben.

photo: Pixabay, JESHOOTS, 2259191

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.