Home » Familienleben » Die Hochzeitstage: Bezeichnungen und Bedeutungen

Die Hochzeitstage: Bezeichnungen und Bedeutungen

Jedes Ehepaar hofft natürlich, dass die Ehe so lange wie möglich, bestenfalls für immer hält. Das bedeutet vor allem – es gibt jede Menge Hochzeitstage, die gefeiert werden wollen. Hier eine kleine Auswahl von ihnen.


Es gibt für jeden der Hochzeitstage unterschiedliche Bezeichnungen und selbst der Tag der Trauung wird als weiße oder grüne Hochzeit bezeichnet. Aber es gibt noch eine ganze Reihe an weiteren Hochzeitstagen, deren Namen die wenigsten kennen und man muss auch zugeben – derjenige ist zu beneiden, der sich alle merken kann.

Alle Hochzeitstage haben unterschiedliche Bedeutungen, sie stehen für die Dauer und Beständigkeit der Ehe oder klären auch gleich die Geschenke ab, die dem Ehepaar zu machen sind oder die Eheringe werden „aufgehübscht“. Dabei wird auch deutlich – eine lange Ehe ist harte Arbeit.

Die ersten Hochzeitstage

Gut – ein dreiviertel Jahr ist noch keine sonderlich große Leistung für eine Ehe, außer vielleicht in Hollywood, aber die sogenannte Bierhochzeit ist trotzdem eine nette Gelegenheit, um zusammen mit Gästen einen netten Abend bei ein paar Bieren zu verbringen.

Das dritte Ehejahr  wird mit der Lederhochzeit  gefeiert. Die Ehe ist dann angeblich so robust wie Leder und man beschenkt das Paar mit Accessoires aus Leder.

Der Hochzeitstag wird veredelt

Nach dreißig Jahren erfolgt die Perlenhochzeit, denn die Jahre der Ehe reihen sich symbolisch wie die Perlen einer Kette aneinander. Der Ehemann schenkt seiner Frau eine solche, mit dreißig Perlen.

Sind 40 Jahre Ehe geschafft, symbolisiert die Rubinhochzeit das Glühen der Liebe. Die Ehefrau bekommt aus diesem Anlass einen Rubin in ihren Ehering eingesetzt.

Bei der Platinhochzeit, die am 55. Hochzeitstag stattfindet, steht das Platin für die Beständigkeit und Kostbarkeit der Ehe. Geschenke aus Platin sind dann willkommen.

Ein Hoch auf das Paar

Wer es bis zur Kronjuwelenhochzeit schafft, sollte eine großes Fest mit Freunden und Verwandten feiern, denn dann war man stolze 75 Jahre verheiratet.

Es gibt zwei Ehejubiläen, die, was ein schöner Brauch ist, im Andenken an das einstige Brautpaar und dessen Liebe gefeiert werden und zwar die Engelshochzeit zum 85. Hochzeitstag und zum 100. Hochzeitstag die Himmelshochzeit. Beides natürlich nur, wenn das Paar auch bis zum Lebensende verheiratet gewesen ist.

Helena