Home » Kinder » Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft

Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft

Die richtige Ernährung während der SchwangerschaftDie neun Monate vor der Geburt sind aufregend und spannend. Neben den Geburtsvorbereitungen wie der Auswahl des Krankenhauses und dem Einrichten des Kinderzimmers geht es darum, die besten Voraussetzungen für das Baby zu schaffen. Hierbei spielt die Ernährung eine zentrale Rolle. Dass Alkohol und Nikotin tabu sind, versteht sich von selbst; interessant ist jedoch der Blick aufs Detail, was die üblichen Lebensmittel betrifft. Hinsichtlich einer Schwangerschaft gelten dabei nämlich spezielle Regeln.

Darauf sollte verzichtet werden

Viele landläufige Meinungen verlieren in der Schwangerschaft an Bedeutung. Vor allem, was die Ernährung angeht. So auch die These, dass Salat und Gemüse ausnahmslos empfehlenswert sind. Sprossen und Krautsalat gehören nämlich nicht auf den Ernährungsplan von Schwangeren. Darüber hinaus sollte auf sämtliche Lebensmittel mit Rohei verzichtet werden. Pudding ist ein gutes Beispiel dafür. Grundsätzlich gilt das auch für andere Lebensmittel im Rohzustand; Mett und Tartar mögen lecker und bei guter Qualität unbedenklich sein, in der Schwangerschaft sollten werdende Mütter jedoch die Finger davon lassen. Teewurst, Räucherschinken und Fleischsalat gehören ebenfalls auf die rote Liste. Dasselbe beim Käse: Rohmilcherzeugnisse wie viele Weichkäsesorten oder auch Sauermilchkäse sind nicht empfehlenswert, auch die Rinde wird vom Plan gestrichen.

Ohnehin ist Milch ein wichtiges Thema. Sie gilt schließlich als elementarer Grundstoff für alle Säugetiere, wie direkt nach der Geburt deutlich wird. Während der Schwangerschaft geht es allerdings um die Details. In jedem Fall sollte nur wärmebehandelte Milch getrunken werden. Das gilt auch für eventuelle Zusätze, etwa Fruchtzusätze. Wozu all diese Beschränkungen dienen, sollte inzwischen offensichtlich sein: Es geht um die Gefahr durch Keime und Bakterien, die bei sämtlichen Lebensmitteln im Rohzustand nie ganz ausgeschlossen werden können. Ergo: Das Essen für Zwei unterliegt gewissen Regeln. Auch der nächste Besuch im Sushi-Restaurant fällt folglich auf die verbotene Liste.

Nach Herzenslust: das ist erlaubt

Grundsätzlich benötigt der Körper während der Schwangerschaft umso mehr Vitamine und gesunde Nährwerte. Auf H-Milch, gegartes Obst und Gemüse, Hartkäse, durchgebratenen Fisch und Steaks muss also nicht verzichtet werden. Selbst die tägliche Tasse Kaffee ist nicht verboten, so lange sich der Konsum in Grenzen hält. Mit den richtigen Informationen muss eine Schwangerschaft somit keineswegs asketische Zustände bedeuten; wenn nebenbei das Baby im Bauch noch gut versorgt wird, umso besser. Auf so einem gesunden Fundament kann die Schwangerschaft in vollen Zügen genossen werden; auch die Sprüche zur Geburt, wie bei Kartenmacherei gezeigt, können in dieser Phase schon einmal im Geiste durchgegangen werden.

Bild: detailblick – Fotolia.com

Helena