Home » Familienleben » Die Schatzsuche ist ein tolles Spiel für den Junggesellenabschied

Die Schatzsuche ist ein tolles Spiel für den Junggesellenabschied

Die Schatzsuche ist ein verrücktes Spiel für den Junggesellenabschied.

Immer wieder höre ich die Klage darüber, dass besten Freunden nichts zum bevorstehenden Junggesellenabschied einfällt. Sie haben keine Ideen, verzweifeln über ergebnislosess Brainstorming und sehen sich schon im typischen Häschenkostüm durch die Einkaufspassage rennen. Doch dazu hat eigentlich niemand Lust und mal ehrlich: Eigentlich hat da auch kein Mensch Spaß dran.
Was dann aber tun?

Wie wäre es denn mit einem lustigen Spiel?
Die Schatzsuche ist ein sehr einfaches, dafür umso effektiveres Spiel. Ihr entscheidet euch erst einmal, wo ihr spielen wollt: draußen oder drinnen? Drinnen wird´s obszöner, draußen spektakulärer, ganz, wie´s euch beliebt 😉 .
Spielt ihr draußen, muss eine Gruppe vorher organisieren. Auf einer Strecke versteckt ihr kleine Schätzchen – Alkoholfläschchen? Snickers? Kondome? -, die man allerdings nicht ohne Mutprobe bekommt.

Bei manchen muss man auf einen Baum klettern oder vielleicht sogar in die Wohnung eines guten Freundes schleichen. Bei anderen tief in den Stadtbrunnen reinwaten und bei nochmal einem anderen müsst ihr ein schwieriges Rätsel lösen.
Die dazu gemalte Schatzkarte lotst die Opfer durch die Strecke, aber auch das ist schon ein schwieriges Unterfangen. Für die Outdoor-Variante braucht ihr natürlich auch die passende Tarnung. Die bekommt ihr hier.

Spielt ihr das Spiel drinnen, kann es ruhig ein bisschen ,,dreckiger“ zugehen. Versteckt Kondome, Dessous, Sex-Spielzeug, Pornos, Sex-Spiele und und und… in der Wohnung des Paares. Mit der Findung der jeweiligen Dinge, sind wieder diverse Aufgaben gekoppelt. Zum Beispiel muss die sexy Lacklederkluft von einem mal anprobiert werden. Hierbei sind euch einige Kracher garantiert. Sicherlich ist das Ganze auch ,,etwas“ niveaulos, allerdings sollt ihr ja auch Spaß und später was zum Erinnern haben – sonst könntet ihr euch am besagten Abend bei Cola und Apfelschorle auch Gedichte vorlesen. Ist bestimmt schön. Nur eben nicht laut. Exessiv. Eben keine Party.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.