Home » Kinder » Die Sendung mit der Maus

Die Sendung mit der Maus

Ein Klassiker des unterhaltsamen Bildungsfernsehens, der sich trotz Yu Gi Oh und Teletubbies bis heute im Programm der Öffentlich Rechtlichen gehalten hat, ist Die Sendung mit der Maus.

Das Programm hat sich seit seiner Entstehung 1971 in seiner Grundstruktur nicht sonderlich verändert. Natürlich sind die besprochenen Themen moderner geworden und die Moderatoren haben gewechselt – trotzdem, in der Grundstruktur ist die Sendung um die orange Maus gleich geblieben.

Es werden Beiträge gezeigt, in denen einfach und für Kinder verständlich erklärt wird, wie komplexe Sachverhalte funktionieren. Hier sieht man, wo sich Galileo das Konzept für seine Pseudo-Wissenschafts-Sendungen abgeschaut hat – die Maus-Beiträge sind jedoch meiner Meinung nach um einiges stichhaltiger, obwohl sie für Unter-10-Jährige geschrieben wurden.

Zwischen den Beiträgen werden Trickfilme eingeblendet, in denen Maus, lila Elefant und Ente eine Art Stummfilm-Sketch aufführen. Jedes Tier hat sein charakteristisches Geräusch: Die orange Maus ihr berühmtes Augenklimpern und der lila Elefant ein sehr sympathisches Tröten.

Zur Zeit moderieren Christoph Biemann und Ralph Caspers die Sendung mit der Maus. Der am Stärksten mit der Sendung assoziierte Mensch war Armin Maiwald, der sich aber aus der Sendung zurückgezogen hat. Er erhielt 1995 das Bundesverdienstkreuz für seine Rolle in der Sendung.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.