Home » Kinder » Die Tage vor der Geburt

Die Tage vor der Geburt

Die letzten Wochen vor der Geburt sind für die meisten Eltern besonders aufregend. Die Vorfreude steigt ins beinahe unermessliche, man kann es kaum noch erwarten den neuen Familienzuwachs endlich in den Armen zu halten. Doch auch wichtige Vorbereitungen sind in dieser Phase unbedingt zu treffen. Letzte Besorgungen sollten getätigt werde, bevor das Baby auf der Welt ist, damit die ersten Tage ganz entspannt ablaufen können. Am besten ist es, sich vorweg eine Liste vorzubereiten.

Die Wahl der Pflegeprodukte

Windeln für das Baby sind natürlich besonders wichtig. Hier sollte die Wahl sehr vorsichtig getroffen werden, da die Haut von Neugeborenen noch sehr dünn und empfindlich ist. Spezielle Windeln, die dem gerecht werden, sind zu empfehlen. Genaue Angaben befinden sich auf der Verpackung, hier sollte man genau lesen, um die richtige Wahl treffen zu können. Generell gilt, dass die Anschaffung der Pflegeartikel relativ preisgünstig ist. Es bietet sich an, Drogerieartikel online zu kaufen, da man hier meist zusätzlich sparen kann. Teuer wird es natürlich bei größeren Anschaffungen, wie Möbelstücken, Kinderwagen und ähnlichem.

Badewanne

In den ersten Wochen ist es ratsam eine Babybadewanne zu verwenden, da es in dieser Zeit noch umständlich ist, das Neugeborene mit in die Badewanne zu nehmen. Ein milder Badezusatz, ohne künstliche Konservierungsstoffe, sorgt dafür, dass die Haut nicht austrocknet. Zusätzliche Pflegeprodukte sind hierbei vorerst nicht nötig.
Im Winter sollte man auch zu einer speziellen Babylotion greifen, da die generell schon sehr empfindliche Haut zusätzlich strapaziert wird. Um sie vor dem Austrocknen zu schützen, empfiehlt sich eine milde Gesichtscreme. Beachtet werden sollte auch hier, dass diese frei von Duftstoffen, oder anderen chemischen Mitteln ist.
Auch eine leichte Wundsalbe sollte zur Grundausstattung gehören. Trotz gründlicher Vorsorge kommt es schnell dazu, dass sich der empfindliche Windelbereich rötet. Durch regelmäßiges und behutsames eincremen, sollte diese Problem jedoch schnell in den Griff zu bekommen sein.

Foto: fotoundmakeup – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.