Home » Allgemein » Die Unfallzahlen beweisen es: Der Führerschein ab 17 ist ein voller Erfolg!

Die Unfallzahlen beweisen es: Der Führerschein ab 17 ist ein voller Erfolg!

Seit Anfang 2008 ist in Baden-Württemberg der Erwerb eines Führerscheins mit 17 Jahren möglich. Damit nimmt auch das letzte Bundesland am neuen Modellversuch in Deutschland teil und der Führerschein ab 17 ist bundesweit verfügbar.

Jugendliche können bereits mit sechzehneinhalb Jahren mit den Fahrstunden beginnen und ihre Prüfung direkt nach dem 17. Geburtstag ablegen. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dürfen sie dann von A Klasse bis Rolls Royce alles fahren, was PKW ist – in Begleitung. Die Ferien ohne Eltern bleiben also weiterhin autofrei. An den Begleiter werden einige Anforderungen gestellt: So muss dieser mindestens 30 Jahre alt sein, höchstens 3 Punkte in Flensburg haben und seinen Führerschein bereits fünf Jahre lang besitzen.

Kritiker im ganzen Land jaulten unison über die zu erwartenden Folgen: Da wurden Bilder beschwört von betrunkenen Jugendlichen, von aus dem Auto heraus randalierenden Jugendlichen, von steigenden Unfallzahlen. Für mich hat das ganz schön gezeigt, wieviel wir unseren Kindern heutzutage zutrauen. Vielleicht wurden die Kritiken auch von Leuten geschrieben, die Jugendliche nur vom Fahrersitz ihrer B-Klasse aus kennen…

Wie auch immer, die Realität spricht eine ganz andere Sprache. Die Unfälle bei Fahranfängern sind drastisch zurückgegangen. Außerdem verbessert das Projekt das Verhältnis zwischen Kind und Eltern, weil diese sich nun als Fahrbegleiter mehr Zeit für ihren Sprössling nehmen. Die Zielsetzung war ja von Anfang an nicht primär, mehr junge Leute ans Steuer zu lassen, sondern durch behutsamere Heranführung derJugendlichen ans Autofahren die Unfallquote zu senken. Das ist gelungen und damit ist das Projekt in meinen Augen ein voller Erfolg.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.