Home » Familienleben » Ein Brautstrauß für die Ewigkeit

Ein Brautstrauß für die Ewigkeit

Der Brautstrauß hat bei einer Hochzeit lange Tradition. Er soll schön sein, gut zum Kleid passen und so lange wie möglich frisch aussehen. Ganz besondere Brautsträuße aus ausgefallenen Materialien sorgen nicht nur für eine überraschende Optik, sondern sind auch ein hübsches Andenken für die Ewigkeit.

Jeder möchte wohl, dass die eigene Hochzeit etwas ganz Besonderes wird; ein Tag, an den man sich sein Leben lang erinnert und den man nie vergessen will. Andenken an dieses Ereignis spielen daher eine wichtige Rolle. Neben Schmuck und Fotos ist der Brautstrauß jedoch von vergänglicher Natur und Versuche, ihn zu trocknen, enden in den meisten Fällen eher in einem farblosen und staubigen Ergebnis. Normalerweise. Denn zum Glück gibt es ja noch Menschen, die für solche Zwecke, eine kreative Lösung haben und die mit Hilfe ungewöhnlicher Materialien Brautsträuße herstellen, die für die Ewigkeit gemacht sind.

Ausgefallene Brautsträuße

Wenn der Brautstrauß zum ewigen Andenken werden soll, kann auf Rosen oder Orchideen verzichtet werden, zumindest solange diese nicht aus Stoff, Papier, Filz oder anderen welkfreien Materialien gefertigt sind. Glücklicherweise findet man im Netz mittlerweile jedoch zahlreiche Anbieter, die genau solche Brautsträuße herstellen, wobei in der Regel individuelle Vorstellungen und Kundenwünsche berücksichtigt werden. Beispielsweise kann man bei etsy.com verschiedene kreative Köpfe ausfindig machen, die moderne und einzigartige Kunstwerke kreieren, die mit herkömmlichen Trockenblumen oder Plastikgestecken nichts zu tun haben.

Ein Brautstrauß aus Stoff

Blumen aus unterschiedlichen Stoffen, wie zum Beispiel Seide oder Chiffon wirken zart und feminin und passen daher hervorragend zu einem romantischen Brautkleid. Ob man seine Lieblingsblumen nachbilden lässt oder sich eine eigene Fantasieform ausdenkt, bleibt dabei jeder Braut selbst überlassen.

Ein bisschen Bling-Bling gefällig?

Wer es besonders edel mag, kann zusätzlich zu Stoff- oder Papierblumen noch Glitzerbroschen oder Schmucksteine kombinieren. Besonders harmonisch wirkt es, wenn man diese auf Verzierungen am Kleid oder den Brautschmuck abstimmt. Damit der Strauß jedoch nicht zu überladen oder aufdringlich wirkt, sollten die Farben eher dezent gehalten werden, wobei sich pastellfarbene Blümchen am besten eignen.

Ausgefallene Brautsträuße aus Filz

Wer es eher unkonventionell und bunt mag, kann sich auch einen Brautstrauß aus Filz fertigen lassen, welcher zudem mit farbenfrohen Perlen oder Knöpfen verziert werden kann. Der Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt und so kann mit einem solch originellen Brautstrauß einen Farbakzent in das Styling zaubern.

Ein Brautstrauß mit Federn

Besonders extravagant wirkt ein Brautstrauß, der mit Federn bestückt ist. Pfauenfedern eignen sich dabei hervorragend für einen Vintage-Look. Ist das Brautkleid beispielsweise im 20er Jahre-Stil geschnitten, passt neben einer Frisur mit Wasserwellen auch ein Brautstrauß mit Federn bestens in das Gesamtbild und erinnert an Revue und Eleganz vergangener Zeiten.

Kleiner Tipp: Wer auf das traditionelle Werfen des Brautstraußes nicht verzichten möchte, bestellt diesen am besten in doppelter Ausführung, sonst bleiben am Ende doch nur Fotos zur Erinnerung.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.