Home » Familienleben » Eine wichtige Frage: Pflege Zuhause oder im Heim?

Eine wichtige Frage: Pflege Zuhause oder im Heim?

Eine wichtige Frage: Pflege Zuhause oder im Heim?Pflegebedürftig zu sein ist ein Szenario, dass man sich nicht gerne vorstellen mag und das man sich weder für sich selbst, noch für nahe Angehörige wünscht. Tritt dieser Fall dennoch ein, sehen sich Betroffene und Familie häufig mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, welche sie nicht immer alleine zu lösen im Stande sind. Hier ist dann die Hilfe von außen gefragt.

Hilfe und Information bei Pflegebedürftigkeit

Ist ein naher Angehöriger durch Alter oder Krankheit auf Betreuung angewiesen, verändert sich oft das ganze Leben. Vieles muss neu überdacht und organisiert werden. Nicht selten fällt dann auch das Stichwort „Pflegeheim“. Denn nicht immer sind Angehörige in der Lage die Betreuung eines Kranken oder Pflegebedürftigen zu übernehmen. Hilfreiche Informationen zum Thema Pflege Zuhause bieten nicht nur die Wohlfahrtsverbände wie zum Beispiel die AWO, die Caritas oder die Diakonie, sondern auch Sozialverbände können Ihnen dabei helfen, die richtige Lösung zu finden. Sollten Sie sich für eine Betreuung Zuhause entscheiden, können Wohlfahrts- und Sozialverbände Sie auch über Ihre Rechte aufklären und Ihnen helfen, Hilfsangebote anzunehmen und zu beantragen. So können Sie beispielsweise über ein Rezept vom Arzt eine Reihe von Hilfsmitteln wie Toilettenstuhl, Badehilfe, Pflegebett etc. bekommen. Diese Hilfsmittel sind im Katalog der Krankenkassen gelistet und leisten einen wertvollen Beitrag zur besseren Versorgung daheim.

Pflegeheim oder Pflege daheim?

Diese Entscheidung ist nicht immer einfach. Jedoch mit Hilfe eines mobilen Pflegedienstes können auch schwer Pflegebedürftige häufig noch sehr lange in den eigenen vier Wänden selbstständig leben. Ist eine Pflegestufe beantragt oder bereits genehmigt, können die Kosten für den Pflegedienst über das Pflegegeld abgerechnet werden. Auch eine Pflegevorsorge in Form einer privaten Pflegeversicherung kann helfen, zusätzliche Betreuungskosten aufzufangen und zu finanzieren.

Die richtige Wahl treffen

Ob bei schwerer Krankheit die Pflege Zuhause oder im Heim erfolgen soll, hängt ganz von den Lebensumständen ab – die Pflege eines geliebten Menschen ist für alle Familienmitglieder eine große Aufgabe. Sind die Angehörigen selbst gesundheitlich angeschlagen oder sind eventuell sogar keine Angehörigen vor Ort, ist der Gang in ein Pflegeheim oft die einzige und beste Lösung. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, schon frühzeitig eine Vorsorgevollmacht zu treffen, für den Fall, dass eine Pflegebedürftigkeit eintritt. Weitere Informationen hierzu erfahren Sie auch auf www.im-alter-sorglos.de.

IMG: Gina Sanders – Fotolia

Helena