Home » Rechtliches » Elterngeldstellen: Adressen und Informationen

Elterngeldstellen: Adressen und Informationen

Bei der Geburt eines Kindes herrscht bei aller Freude auch immer Angst, für dieses Kind nicht sorgen zu können. Doch zumindest kann man Elterngeld beantragen, um Gehaltsverluste auszugleichen.

Es ist wichtig, sich über Elterngeld zu informieren, bevor man es beantragt. Auf entsprechenden Internetseiten bekommt man Tipps und Hinweise zum Beantragen von Elterngeld. Um den Antrag zu stellen, ist es notwendig, zu den Elterngeldstellen zu kommen. Die Adressen der Elterngeldstellen werden nach Ländern geordnet. Elterngeld wird vom Bund ausgegeben, aber auf Länderebene verteilt. Das bedeutet, dass diese Stellen in der eigenen Region sind.

Schon bevor es soweit ist, sollte man sich die passende Elterngeldstelle am Wohnort heraussuchen © Schwangerschaft/Flickr

Infos zu Elterngeldstellen

Wenn einem diese Aufteilung bewusst ist, kann man die Adressen viel einfacher finden. Um einen Antrag auf Elterngeld in Bayern zu stellen, gehe ich also zur Liste der Adressen in Bayern und suche dann nach der entsprechenden Stelle.

Der Antrag muss dann schriftlich eingereicht werden. Dazu benötige ich eine Geburtsbescheinigung, einen Personalausweis, einen Einkommensnachweis und eine Bescheinigung über das Mutterschaftsgeld. Sowohl der Vater als auch die Mutter des Kindes können einen Antrag stellen, müssen sich aber dann verbindlich entscheiden, wen sie im Formular eintragen. Bei Geschwistern kann es sein, dass es einen Geschwisterbonus gibt. Das Elterngeld beträgt dann 67% des Einkommens, 300 € Pauschal für diejenigen, die vor der Geburt nicht gearbeitet haben.

Helena