Home » Allgemein » Es müssen nicht immer Trauringe sein – Alternative Ideen für Eheringe

Es müssen nicht immer Trauringe sein – Alternative Ideen für Eheringe

Trauringe gelten in unserer Kultur als Zeichen für Liebe, Zugehörigkeit und die ewige Verbundenheit mit dem Ehepartner und besitzen einen ungemein hohen ideellen Wert. Doch es gibt auch Alternativen für klassische Trauringe, die deren Symbolkraft keineswegs nachstehen.

Viele Paare möchten sich gerne ein ganz individuelles Symbol für ihre Ehe schaffen und suchen nach einer passenden Alternative zu gewöhnlichen Trauringen. Eine Art, die alte Tradition mit einer ganz persönlichen Note zu verbinden, ist es, den Ehering für seinen Partner selbst zu schmieden. Einige Goldschmiede bieten diese Möglichkeit an und so kann man Eheringe herstellen, die wirklich absolut einzigartig sind. Allerdings gibt es auch noch andere Gegenentwürfe zu den Ringen. Sei es, weil der Partner keinen Schmuck an der Hand tragen möchte, oder weil man sich einfach von dem allgemeinen Usus unterscheiden möchte; die Beweggründe, sich gegen Trauringe zu entscheiden, können vielfältig sein und genauso unterschiedlich sind auch die Ausweichvarianten.

Alternative Ideen für Trauringe

Anders, aber immer noch klassisch ist die Wahl eines anderen Schmuckstücks. Ein hochwertiges Armband beispielsweise, welches ganz nach den Wünschen und dem Geschmack des Ehepaares schlicht und elegant oder auch außergewöhnlich und extravagant gestaltet werden kann. Eine Gravur bietet auch hier eine schöne Möglichkeit, dem ganzen noch mehr Persönlichkeit zu verleihen. Ebenso bieten Ketten und Anhänger einen großen Gestaltungsspielraum und sind besonders aufgrund der Tatsache beliebt, dass sie nahe am Herzen getragen werden, was die Symbolkraft noch verstärkt.

Junge Varianten des Ehe-Symbols

Immer häufiger greifen besonders junge Paare zu radikaleren Mitteln, ihrer ewigen Verbundenheit Ausdruck zu verleihen und lassen sich ein Tattoo als Zeichen ihrer Liebe stechen. Diesen Schritt sollte man sich allerdings gut überlegen, denn auch wenn man bei der Hochzeit fest davon ausgeht, dass die Ehe für immer hält, kann es im schlimmsten Fall doch dazu kommen, das dies am Ende lediglich für die Tätowierung gilt. Um das zu umgehen und dennoch etwas Ausgefalleneres zu wagen, wählen viele Paare auch das Piercing als Alternative zu Trauringen, welches ebenfalls mit langer Tradition und Geschichtsträchtigkeit aufwarten kann. Schon seit Urzeiten gelten Piercings aus Knochen, Holz und später Metall als ein Zeichen von Zusammengehörigkeit zu bestimmten Gruppen oder haben eine religiöse bzw. höchst spirituelle Bedeutung.

 

Bildquelle: Pixabay, Myriams-Fotos, 2284153

Helena