Home » Familie & Beruf » Familienhund gesucht: Welche Rasse passt gut zu uns?

Familienhund gesucht: Welche Rasse passt gut zu uns?

Verspielt soll er sein, nervenstark, folgsam und vor allem kinderlieb: Als Familienhund kommen viele Rassen in Frage. Tatsächlich hat allerdings jeder Hund – ganz unabhängig von seiner Rasse – einen eigenen Charakter. Gerade wenn kleinere Kinder im Haus oder in der Wohnung leben, ist es empfehlenswert, sich für einen Vierbeiner zu entscheiden, der ein eher niedriges Aggressionspotential hat und nicht allzu sensibel ist. Der Bewegungsdrang des neuen Hausgenossen sollte außerdem mit dem der erwachsenen Familienmitglieder zusammenpassen. Einige Hunderassen, die sich normalerweise gut in ein Familienleben eingliedern, stellen wir hier vor.

Klein und fröhlich: der Border Terrier

Er könnte stundenlang durch die Natur laufen: Border Terrier sind kernige kleine Kerle. Es macht Spaß, mit ihm unterwegs zu sein – er ist ein robuster und nervenstarker Hund, der über alle Maßen gern spielt und sehr begeisterungsfähig ist. Anders als andere Terrierrassen ist er nicht rauflustig und bellfreudig und zeigt dafür meistens ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen. Da er nicht größer als 40 Zentimeter wird, kann man ihn problemlos in einer Stadtwohnung halten. Als Jagdhund braucht er allerdings regelmäßigen Auslauf: zwei Spaziergänge täglich müssen auf jeden Fall sein.

Schlau und wachsam: der Deutsche Pinscher

Der Pinscher ist ein selbstsicherer, intelligenter und wachsamer Hund – gleichzeitig ist er temperamentvoll und ein sehr angenehmes Familienmitglied. Er fühlt sich auf einem Bauernhof genauso wohl wie in einer Stadtwohnung und kuschelt für sein Leben gern. Seiner Familie gegenüber verhält er sich liebevoll und treu, Fremden gegenüber reagiert er eher misstrauisch. Wichtig ist es, den Pinscher körperlich mit viel Bewegung möglichst auszulasten, unterfordert man ihn, wird er häufig nervös. Ist er aber ausgelastet, ist er ein charmanter, kleiner Hausgenosse. Mehr dazu lesen Sie auch hier.

Offen und freundlich: der Labrador

Für Familien, die einen sehr überschwänglichen und begeisterungsfähigen Hund suchen, ist er genau der Richtige: Der Labrador ist ein sehr gut erziehbarer und verspielter Kamerad und bringt jede Menge Bewegungsfreude mit. Aktive Familien passen besonders gut zu ihm – er mag es, mit seinem Menschenrudel in der Natur herumzutollen und scheint dabei niemals müde zu werden. Er liebt das Wasser und kommt fast immer schmutzig vom Spaziergang nach Hause – wer ihm das verzeiht, wird im Labrador einen Freund fürs Leben finden.

Foto: Fotolia, 38020556, Gorilla

Helena