Home » Gesundheit » Familienversicherung: So bekommen Sie Ausgaben für alternative Medikamente zurück

Familienversicherung: So bekommen Sie Ausgaben für alternative Medikamente zurück

In einer Familie brechen jährlich einige Krankheiten aus. Nur wenige davon werden mit verschreibungspflichtigen Medikamenten behandelt. Als Versicherte bei der Techniker Krankenkasse bekommen Sie nun pro Kopf die Kosten von bis zu 100 Euro pro Kalenderjahr zurück erstattet.


Alternative Medikamente aus beispielsweise der Homöopathie, der Phytotherapie oder der Anthroposophie benötigen kein Rezept. Trotzdem helfen sie häufig bei der Genesung. Und genau diese übernimmt die TK nun in einem 100 Euro großen Rahmen.

So gehen Sie vor

Zu Beginn: Als Familie erhält jeder Versicherte bei der TK das erwähnte Kontingent. Auch in einer Familienversicherung bekommen Ihre Kinder und Sie jeweils 100 Euro Medikamenten-Kontingent.
Um dies zu nutzen benötigen Sie von Ihrem Arzt ein Privatrezept oder aber ein grünes Rezept mit dem jeweiligen Medikament darauf. Grund ist hierfür, dass die Notwendigkeit der Einnahme sowie die richtige Dosierung nur durch die Verschreibung des Arztes gewährleitet werden kann.

Das Rezept lösen Sie entweder in einer Versandapotheke oder in der Apotheke Ihres Vertrauens ein und lassen es sich zusammen mit einer Quittung zurückgeben. Beide Unterlagen stecken Sie als Original zusammen mit Ihrer Bankverbindung in einen Umschlag und senden es an die Techniker Krankenkasse. Per Mail können die Unterlagen nicht eingereicht werden.

Das Geld bekommen Sie innerhalb weniger Wochen zurückerstattet. Gerade bei einer großen Familie kommt da in einem Jahr viel zusammen. Also nutzen Sie das einmalige Angebot. Andere Krankenkassen nämlich sind noch nicht so weit.

Bild: Robert Kneschke – Fotolia

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.