Home » Familienleben » Flitterwochen im Winter

Flitterwochen im Winter

Bald soll geheiratet werden? Prima! Aber dann wird ja auch demnächst geflittert… und das ausgerechnet jetzt, zu solch einer scheußlichen Jahreszeit! Da bleibt einem eigentlich nur der ganz ferne Süden… oder?!

Winterzauber!! © Flickr/James Jordan

Nein. Überhaupt nicht! Wer seine Flitterwochen um so eine Jahreszeit plant, der sollte sie auch mit ganzem Herzen hier planen, denn ganz besonders die Hochzeitsreise ist ein toller Anlass, im eigenen Land zu flittern. Nicht nur, dass kuscheln bei solchen Temperaturen gleich doppelt soviel Spaß macht, nein, die Romantik blüht im Winter doch erst so richtig auf!

Deshalb kann man zu günstigen Preisen taumhaften Winterurlaub gleich um die Ecke genießen. Besonders Sylt ist da fantastisch. Die leergefegten Strände, an denen man sagenhafte Spaziergänge unternehmen kann. Die Leuchttürme, in denen man nicht nur die Aussicht genießen, sondern auch speisen und heiraten 😉 kann und der bezaubernde Flair einer Insel, die ihre Wurzeln noch tief verankert spürt und dich in ihren Bann zieht.

Aber auch andere Gebiete in Norddeutschland sind toll und faszinierend. Nordfrießland bezaubert mit grün bewachsenen Deichnarben, mit den urigen Köögen und Pfeife rauchenden Seemännern, die einem die ollen Kamellen aufbinden. Doch in jeder Legende steckt ja bekanntlich ein wahrer Kern… und zum Gruseln gibt´s hier in jedem Fall. Also – romantischer könnten Flitterwochen für eine Braut und ihren Bräutigam doch gar nicht werden. Ich glaube, ich würde auch viel lieber einen märchenhaften Winterurlaub verbringen, als mir die langweilige Sonne auf den Pelz brutzeln zu lassen. Und ihr so? Über Winterurlaub hoch im Norden, schreibt auch dieser Blog.

Helena