Home » Kinder » Freizeitgestaltung: Wie nutzt man die freie Zeit sinnvoll?

Freizeitgestaltung: Wie nutzt man die freie Zeit sinnvoll?

Da Kinder oft schon einen recht verplanten Tag haben, sollte man sich für sie etwas Schönes zur Freizeitgestaltung überlegen.

Wenn das Wochenende sich nähert, Kinder und Eltern gemeinsam zu Hause sind, ist es Zeit, sich Gedanken über die Freizeitgestaltung zu machen. Ansonsten kann es den Eltern schnell leid tun, da sie ständig gefragt werden, was unternommen wird. Daher ist es schön sich vorher über die freie Zeit, am besten gemeinsam mit dem Kind, Gedanken zu machen und diese dann sinnvoll zu nutzen. Dann kehrt man abends mit einem ausgepowerten, aber glücklichen Kind nach Hause.

Freizeitgestaltung ist eine Fähigkeit, die Kinder lernen sollten

Damit Kinder ihre Freizeit sinnvoll gestalten, müssen sie an die Sache herangeführt werden bzw. Alternativen geboten bekommen. Hierbei kann man jedoch ein paar Kleinigkeiten beachten.

  • Die Fähigkeit, die Freizeit sinnvoll zu gestalten, sollten Kinder früh lernen, da es wichtig für die Entwicklung der Persönlichkeit ist. Hierbei darf die Zeit natürlich auch nicht zu sehr verplant werden, da Kinder auch Zeit zum Sein brauchen und nicht immer nur Tun müssen.
  • Man muss seinem Kind auch vorleben, dass es wichtig ist, Freizeit zu haben. Natürlich sollten die Stärken unterstützt werden, doch auch eine Herausforderung sollte von Zeit zu Zeit nicht fehlen. Nutzen Sie sogenannte Schnupperkurse, bei denen Ihr Kind Dinge kennenlernen und ausprobieren kann, die es vielleicht sonst nicht tun würde.
  • Weiterhin kann es auch wichtig bzw. hilfreich sein, die Freunde Ihrer Kinder mit einzubeziehen, da ja gemeinsam vieles mehr Spaß macht und man länger am Ball bleibt.

Was uns keinen Spaß macht…

Bei der Gestaltung der Freizeit darf man nicht immer von sich als Elternteil ausgehen. Denn Kinder finden oft in Kleinigkeiten sehr viel Freude. So bietet es sich beispielsweise an, wenn man in der Nähe eines großen Bahnhofs wohnt, dort einfach mal hinzugehen um „Züge zu gucken.“ Ähnlich verhält es sich mit einem Flughafen der sich in der Nähe befindet. Kinder können startenden und landenden Flugzeugen wie auch ein- und ausfahrenden Zügen ewig zuschauen. Auch bei ankommenden und abreisenden Leuten kann man seine Phantasie spielen lassen und sich Geschichten, die dahinter stehen, überlegen.

Raus in die Natur

Aber vor allem die Natur hält viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bereit. Auch jetzt, wo der Winter kommt, der erste Schnee fällt (den manche Kinder vielleicht noch gar nicht gesehen haben), kann man viel Zeit draußen verbringen. Man kann in den Wald gehen und aus Ästen und Zweigen eine Laubhütte bauen. Wenn der Schnee dann liegt, bietet sich Schlittenfahren, für die Eltern eher Schlittenziehen, an. Ob Schneemänner bauen oder Engel machen, der Winter hält einiges bereit. Für ältere Kinder ist Schlittschuhfahren auch eine schöne Aktion.

Aktionen für Drinnen

Zu Hause kann man auch einiges machen. So kann man beispielsweise mit mehreren Kindern eine Modenschau machen, aber hier darf natürlich die Kamera zum Festhalten nicht fehlen. Oder gemeinsam Ordnung schaffen und vor der Haustür einen Flohmarkt veranstalten. Man kann auch das Lieblingsmärchen gemeinsam als Hörspiel aufnehmen, was eine schöne Erinnerung für später ist.

Helena