Home » Familienleben » Frisuren ab 50 für Frauen – Eher kurz statt lang

Frisuren ab 50 für Frauen – Eher kurz statt lang

Welche Frisuren ab 50 können Frauen tragen, sodass ihr Typ ideal unterstrichen wird? Das ist natürlich von Frau zu Frau anders, da die Haare unterschiedliche Strukturen haben.

Außerdem spielt natürlich auch der jeweilige Typ eine große Rolle in Bezug auf die Frisur ab 50. Prinzipiell kann jedoch gesagt werden, dass mit voran geschrittenem Alter eher eine Kurzhaarfrisur zu empfehlen ist.

Frisuren ab 50 für Frauen – Der ideale Haarschnitt

Der ideale Haarschnitt für Damen ab 50 Jahren sind Kurzhaarfrisuren. Mit voranschreitendem Alter werden die Haare meistens dünner, sodass ein fescher Kurzhaarschnitt optisch für mehr Volumen sorgen kann als es lange Haare tun. Zudem verlieren die Haare mit dem Alter oft die farbgebenden Pigmente und werden grau. Dieser Umstand lässt viele Frauen ab 50, und auch schon früher, zu chemischen Maßnahmen greifen, um die Haarfarbe aufzupeppen.

Vor einiger Zeit waren Dauerwellen groß in Mode. Heutztage haben Dauerwellen aufgrund eines Zeitenwandel eher einen zweifelhaften Ruf, da Locken nicht wirklich en vogue sind. Wer natürlich eine prächtige Naturwelle hat, sollte diese mit viel Liebe pflegen und sich an ihr erfreuen.
Neben der altertümlichen Dauerwelle gibt es aktuell einige Möglichkeiten, die Haare in Form zu bringen. Jeder Frisör kann Auskunft und Empfehlungen geben, um frischen Wind in das Haupthaar zu bringen.

Der Klassiker – Bob Frisur

Ein absoluter Klassiker unter den Kurzhaarfrisuren ist zweifelsohne der Bob, der übrigens auch von jüngeren Frauen gern getragen wird und momentan große Beliebtheit erfährt. Für Frauen ab 50 ist diese Frisur optimal.
Aber auch andere Kurzhaarfrisuren wie ein frecher stufiger Schnitt oder ein legerer Wuschellook können zauberhaft sein.

Prominente Damen wie Meryl Streep und Glen Close zeigen, wie man trotz eines Alters von über 50 mit einem pfiffigen Kurzhaarschnitt up to date sein kann.

Welche Haarfarben sind geeignet?

Junge Frauen tragen mit Vorliebe oftmals grelle und auffällige Farben wie Rot. Damen höheren Alters sollten von solchen Experimenten Abstand nehmen, da ab einem gewissen Alter Natürlichkeit und Eleganz gefragt ist. Auffallende rote Haare wirken bei Frauen ab 50 leider oftmals wie ein unüberlegter Fehlgriff in den Farbtopf und rufen bei einigen Betrachtern vielmehr ein Lächeln hervor.

Zu empfehlen sind natürliche Farben wie Naturblond oder Brauntöne in sämtlichen Varianten, ob hell oder etwas dunkler kommt dabei natürlich auf den jeweiligen Frauentyp an. Idealerweise greift man auf die Haarfarbe zurück, die von Natur aus sowieso vorhanden ist.Generell sollte auf jeden Fall bedacht werden, dass hellere Farben besser geeignet sind.

Welche Frisur und Haarfarbe Sie letztendlich tragen, ist natürlich Ihre Entscheidung. Und gegen eine chemische Haarfarbe ist auch nichts einzuwenden, da graue Haare generell älter machen. Nachhelfen ist also erlaubt. Wichtig ist nur, dass der jeweilige Schnitt und die Farbe zum Typen passen und Sie sich rundum wohl fühlen.

 

Bildquelle: Thinkstock, iStock, 476002887, tetmc

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.