Home » Kinder » Gemeinsame Gartenarbeit mit Kindern – So macht es der ganzen Familie Spaß

Gemeinsame Gartenarbeit mit Kindern – So macht es der ganzen Familie Spaß

Seit Wochen haben wir in vielen Teilen Deutschlands einen Super-Sommer und gerade Kindern macht es vor Spaß draußen zu sein und mit den Händen in der Erde zu wühlen und leckere Früchte zu ernten. Selbstverständlich können diese Freuden nicht nur im Garten, sondern auch auf der Fensterbank oder dem Balkon erlebt werden. Da Kinder allerdings schnell die Lust an vielen Dingen verlieren, ist es auch hier ratsam, sich vorher Gedanken um die richtige Pflanzenauswahl zu machen.

Schnellwachsende Pflanzen

Damit Kinder nicht gleich wieder die Lust am Gärtnern verlieren und geduldig bei der Sache bleiben, eignen sich vor allem Pflanzen, die schnell wachsen. Tatsächlich gibt es sogenannte Turbopflanzen wie Zucchini, Gurken, Kürbis oder Zuckererbsen, bei denen schnell das erste Grün aus der Erde wächst. Zucchini-Pflanzen beispielsweise wachsen über Nacht teilweise bis zu einem halben Meter, was die kleinen Hobbygärtner am nächsten Morgen selbstverständlich große Augen machen lässt. Ebenfalls empfehlenswert sind Küchenkräuter wie Basilikum, Minze, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian und Zitronenmelisse, weil sie besonders schnell wachsen und vor allem auch sehr Wetter- und Fehlerresistent sind. Ein weiterer positiver Aspekt bei Kräutern ist der angenehme Duft, sodass man optimal Schnupperspiele mit verbundenen Augen machen kann. Erwähnenswert ist auch das schnelle Wachstum bei der Kresse, denn bereits zwei bis drei Tage nach der Aussaat beginnt die Erntezeit.

Besondere Blütenpracht

Sowohl Erwachsene als auch Kinder sind von der Blütenpracht bestimmter Pflanzen begeistert. So sind beispielsweise Sonnenblumen wegen ihrer Form und Farbe, Löwenmäulchen, wegen des Umstandes, dass sie auf Fingerdruck ihren Staubbeutel öffnen und Kapuzinerkresse, weil man sie essen kann, bei Kindern besonders beliebt. Kinder sind von dem Blütenmeer, den Schmetterlingen, den Marienkäfern und den Bienen begeistert.

Ernten macht Spaß

Aber auch das schönste Blütenmeer langweilt ungeduldige Kinder schnell und den größten Spaß beim Gärtnern empfinden Kinder, wenn sie etwas ernten können. Besonders beliebt sind dabei Tomaten und Erdbeeren, die ebenfalls im Blumenkasten auf dem Balkon gezogen werden können. In der Gärtnerei gibt es auch Setzlinge, die man pflanzen kann, wenn man keine Zeit zum Vorziehen aus Samen hat. Auch Radieschen wachsen gut auf dem Balkon und können nach dem Aussäen bereits nach rund drei Wochen gegessen werden. Zuletzt garantieren auch Blattsalate einen raschen Ernteerfolg. Und auch Kinder, die sonst wenig Appetit auf gesundes Grünzeug haben, verspeisen gerne die Ernteerfolge aus dem eigenen Beet, sodass das Gärtnern mit Kindern in dieser Hinsicht auch den Eltern große Freude bereitet.

Foto: Thinkstock, Creatas, Creatas

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.