Home » Familienleben » Gesichtspflege – Die besten Tipps um auch im Alter eine tolle Haut zu haben

Gesichtspflege – Die besten Tipps um auch im Alter eine tolle Haut zu haben

Nicht nur wir altern, unsere Haut altert mit uns – im Laufe der Jahre ändern sich die Ansprüche der Haut und sie bedarf einer besonderen Pflege. Zu den Einflüssen wie Sonne, Kälte, Ernährung, Nikotinkonsum und Schlafmangel kommen mit zunehmendem Alter auch innere Faktoren wie eine geringere Zellteilungsrate und eine schlechtere Durchblutung. Hier erfahren Sie, wie Sie die Ausstrahlung ihrer Haut auch im reiferen Alter bewahren.
Seniorin mit gelbem Shirt

Beginnen Sie rechtzeitig mit der richtigen Hautpflege

Wenn die Haut erst knittrig ist und die feinen Linien zu Falten werden, ist es eigentlich zu spät für eine effektive Anti-Aging-Pflege. Bereits mit 30 beginnt der Alterungsprozess der Haut – die Fettproduktion und die Zellteilung nehmen bereits jetzt ab und die elastischen fasern der Haut werden dehnbarer. Die Barrierefunktion der Haut beginnt nachzulassen und Irritationen und Rötungen können sich zeigen. Um die sensible Haut zu schützen und zu beruhigen empfiehlt sich eine Spezialpflege, die beruhigt und schützt. Informationen rund um die empfindliche Haut finden Sie auf www.eucerin.de. Ab 40 nimmt die Zellteilung weiter ab und auch die Durchblutung ist deutlich geringer. Dadurch werden die Zellen schlechter mit Nährstoffen versorgt und der Teint beginnt fahl auszusehen. Spätestens jetzt reicht eine einfache Feuchtigkeitspflege nicht mehr aus. Die Haut benötigt jetzt zusätzliche Wirkstoffe, die die Zellteilung aktivieren, die Feuchtigkeit optimal binden und erste feie Linien effektiv glätten. Nach der Menopause sinkt der Östrogenspiegel ab, was dazu führt, dass die Haut dünner, trockener und empfindlicher wird. Auch die Kollagenproduktion lässt nach und die Haut wird schlaffer. Zusätzlich können die ersten Pigmentflecken auftreten. Jetzt sollten die Pflegeprodukte phytoöstrogene, also pflanzliche Wirkstoffe mit hormonähnlicher Wirkung, und wertvolle Lipide enthalten, um die Haut zu revitalisieren und zu schützen.

Spezialpflege für die reife Haut

Wenn Sie gut vorgesorgt haben, können Sie sich nun über eine gepflegte, ebenmäßige Haut freuen. Um diesen guten Zustand zu erhalten sollten Sie vor allem eine Hautpflege verwenden, die die Hautbarriere stärkt. Hochwertige Lipide, ungesättigte Fettsäuren und antioxidativ wirkende Öle, wie zum Beispiel Nachtkerzen- oder Wildrosenöl helfen die Haut zu stärken und zu schützen. Um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen, sollte die Hautpflege feuchtigkeitsbindende Substanzen wie Hyaluronsäure enthalten. Der Zellstoffwechsel kann durch Seren und hochwirksame Spezialprodukte mit Vitamin C und Fruchtsäuren aktiviert werden. Ein weiterer Wirkstoff, der gegen die Zeichen der Hautalterung eingesetzt wird, ist Co-Enzym Q10, das effektiv gegen freie Radikale schützt. Um Pigmentflecken zu vermeiden ist es wichtig, auf einen effektiven Sonnenschutz zu achten – Tagescreme und Handcreme mit UV-Schutz sind ein absolutes Must.


Image: Thinkstock, 76945283, Purestock, Purestock

Helena