Home » Familienleben » grüne Hochzeit

grüne Hochzeit

Wir wissen: Die Natur leidet. Der Mensch tritt seine Heimat, die Erde, mit Füßen. Deshalb ist es wichtig, sie zu schützen und sich nach ihren Bedürfnissen zu richten. Das hat jetzt auch die Hochzeitspaare erreicht, denn ein neuer Trend geht zum sogenannten „Green Wedding“.

Früher waren die Öko´s noch die merkwürdigen Nachbarn in komischen Latschen und weiten Bettlaken, die sie sich um die Schultern geschwungen hatten. Käse nach Eigenmarke und Kräuter aus dem kleinen Gewächsgarten. Klingt richtig nett, oder? Aber Öko ist mittlerweile ,,in“, schon länger ist Mülltrennung ein chicer Teil einer modernen Großstadtwohnung. Und nun hat der mentale Kräutergarten eben auch die Hochzeiten erreicht.

Aber grüne Hochzeit – wie muss man sich das denn überhaupt vorstellen? Ein kratziges Leinenhemdchen als Brautkleid oder wie? Und der Mann gleich im Adamskostüm? Irgendwie fluten seltsame Bilder einen unwissenden Kopf – so erging es mir zumindest. Doch eigentlich ist die ganze Sache harmlos 😉 . Denn eine ökologische Hochzeit bedeutet ,,nur“, dass man seine Eheschließung ganz bewusst unter bestimmten Gesichtspunkten plant. Beispielsweise ein Kleid aus reiner Seide. Konfliktfreie Diamanten. Einladungskarten, die aus recyceltem Papier sind, Bio-Blümchen und Bio-Festessen.

Ich finde das richtig gut. Zwar ist die ganze Sache sicherlich auch ,,etwas“ teurer als die konventionelle Form, aber wer sich sogar auf seiner Hochzeit als Weltverbesserer fühlen möchte, für den ist das genau richtig. Und wenn sich die Abfälle in Grenzen halten, hat man tatsächlich mit seinen zweihundert Hochzeitsgästen etwas für Mutter Natur getan. Denn Prävention ist immer noch die bessere Alternative 🙂 !

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.