Home » Kinder » Günstige Beschaffungswege für Kindermode

Günstige Beschaffungswege für Kindermode

Wer Kindermode günstig einkaufen möchte, ist mit einem Onlineshop oder einem Second-Hand-Laden gut beratenWer Kinder hat, wird sicherlich schon einmal festgestellt haben, dass Kindermode oft genauso teuer ist wie Mode für Erwachsene. Allerdings hat die Bekleidung für Kinder schon deshalb eine geringere Halbwertszeit, da Sie naturgemäß recht schnell aus den Sachen raus wachsen. Aus diesem Grund sind Eltern immer auf der Suche nach günstigen Einkaufsmöglichkeiten für Kindermode. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über die verschiedenen Beschaffungsmöglichkeiten für Kinderbekleidung geben.

Reguläre Bezugsquellen für Kindermode

Die wohl am häufigsten genutzte Möglichkeit zum Kauf von Kinderbekleidung sind Fachgeschäfte und Bekleidungsmärkte. Der Vorteil bei diesen Geschäften liegt darin, dass man die Kleidungsstücke begutachten und auf Fehler prüfen kann und die Kinder die Bekleidung anprobieren können. Allerdings ist in diesen Läden die Kindermode oft sehr teuer. Allerdings bieten sowohl die Hersteller wie auch die Läden selbst hin und wieder einen Kindermode Gutschein an. Mit diesem Kindermode Gutschein kann man beim Einkauf dann doch schon das eine oder andere Schnäppchen machen.

Kosten sparen in Onlineshops

Eine andere Beschaffungsquelle für Kindermode, welche oftmals günstiger ist wie die herkömmlichen Ladengeschäfte sind Onlineshops. Zwar hat man hier den Nachteil, dass die Ware erst dann anprobiert werden kann, wenn man diese schon gekauft hat, allerdings sind oftmals die Preise erheblich niedriger, da die Shops keine Kosten für Ladengeschäfte und Verkäuferinnen haben. Auch hier können oft ein Kindermode Gutschein eingelöst werden. Allerdings kann es hierbei dazu kommen, dass dies nur Gutscheine sind, welche von dem Onlineshop ausgegeben wurden. Oftmals wird zum Beispiel ein Kindermode Gutschein welcher von einem Hersteller ausgegeben wurde aus technischen Gründen nicht akzeptiert.

Second-Hand als günstige Alternative

Da Kinder recht schnell aus einmal gekauften Bekleidungsstücken wieder herauswachsen, hat man irgendwann das Problem, das man den Kleiderschrank im Kinderzimmer voll mit fast neuwertigen Kindersachen hat, welche dem Kind nicht mehr passen. Aus diesem Problem ergibt sich die dritte Möglichkeit – der Second Hand Laden. Hier kann man zum einen Kindermode welche man nicht mehr benötigt verkaufen und gleichzeitig preiswert andere Kindermode kaufen. Allerdings haben manche Eltern ein Problem mit gebrauchter Kindermode, so das man den Erlös aus dem Verkauf dazu verwenden kann, um neue Bekleidungsstücke für das Kind zu finanzieren. Dies wäre dann eine Art eigener Kindermode Gutschein.

Bildmaterial aufgenommen durch ‚Stuart Monk‘, tätig bei Fotolia.

Helena