Home » Kinder » Gutgemeinter Ratschlag

Gutgemeinter Ratschlag

Tipps für Eltern: Väterlicher Rat

Tipps für Eltern, Fotoquelle: © bobbieo - istockphoto.com

Wird ein Paar zum ersten Mal Eltern wird es mit Baby-Tipps überhäuft. Zahlreiche Babyfachzeitungen bieten viele Tipps an, aber auch die liebe Verwandtschaft kommt mit den unterschiedlichsten Ratschlägen. Welche richtig oder falsch sind, gut oder schlecht, kann man pauschal nicht sagen. Diese Erfahrung müssen die jungen Eltern alleine machen. Natürlich gibt es auch viele altbewährten Empfehlungen. Auf welche man gern zurückgreift. Eine davon ist zum Beispiel, dass viel Trinken die Milchproduktion beim Stillen anregt. Oder, dass man Babys, welche stark unter Blähungen leiden, Fencheltee in die Milch geben soll. Im Großen und Ganzen sind junge Eltern froh für diese Hinweise.

Tipps für Eltern: Auf wen sollte man hören?

Unsichere Eltern haben jedoch auch oft die Angst und das Gefühl etwas falsch zu machen. Wie soll man vorgehen? Nach dem Rat der gleichaltrigen Hebamme? Oder soll man doch lieber den Babytipps vertrauen , welche man von der eigenen Mutter bekommt. Wer weiß es besser? Diese Frage kann niemand beantworten, das entscheidet das Bauchgefühl allein. Fachzeitungen stehen voll mit sinnigen und genauso vielen unsinnigen Ratschlägen. Noch vor acht Jahren war es üblich das Babys zum Schlafen leicht seitlich gelagert wurden, einen Himmel über dem Bett hatten und ein Nestchen zum Einkuscheln. Der Verkauf von sogenannten „Seitenhöhrnchen“ boomte. Sie zählten zu den guten Tipps dieser Zeit. Heute sucht man diese Hörnchen auf Säuglingstationen vergebens. Stattdessen sollen jetzt Babybetten weder einen Himmel noch ein Nestchen haben. Auch sollen die Babys ohne Hilfsmittel auf dem Rücken gelagert werden. In einigen Jahren werden aber auch diese Baby-Tipps wieder veraltet sein.

Ratgeber zum Thema Baby finden Sie hier:


Auch für die schwierige Zeit in der Babys ihre ersten Zähne bekommen gibt es einige Empfehlungen. So sollen Bernsteinketten den Kindern die Schmerzen nehmen. Von der Strangulationsgefahr, welche von diesen Ketten ausgeht, sprechen diese Tipps jedoch nicht. Und auch ist die Wirksamkeit nicht bewiesen. Erfahren Sie mehr zu ihren Rechte als Patient.

Helena