Home » Familienleben » Hochzeit in Indien

Hochzeit in Indien

Wer eine Hochzeit plant, möchte natürlich, dass das ganze Event etwas besonderes und einmaliges wird. Das erfordert eine Menge Kreativität und Kreativität braucht Inspiration.

Und Inspiration bekommt man aus seiner Umgebung. Man könnte sich ja zum Beispiel fragen, wie heiraten denn andere so? Zum Beispiel die Inder? Genau das habe ich mich nämlich gefragt und dachte, ich lasse euch an der Antwort teilhaben, denn so eine indische Hochzeit hat es wirklich ganz schön in sich!

Hochzeitssaison anstatt Hochzeitstag!
Erst einmal gibt es in Indien keine freie Zeitentscheidung, wann ein indisches Paar heiratet, sondern es gibt eine Hochzeitssaison, die von Dezember bis Februar andauert. Inder besuchen in ihrem Leben etliche Hochzeiten, denn die Hochzeit ist das Highlight des Lebens. Die meisten Familien sparen ihr Leben lang auf eine Hochzeit, oft genug nehmen sie dafür extra Hochzeitskredite dafür auf, auf die sich die Banken regelrecht eingestellt haben.

Rot – die Farbe der Liebe 😉
Eine Hochzeit ist also ein rauschendes Fest, das ganz anders als bei uns in Deutschland gefeirt wird. So gilt zum Beispiel Rot als die Farbe des Glücks, die die Braut am Tag aller Tage so auch trägt. Ihre Familie wird nach der Hochzeit tagelang in Trauer verfallen, so will es der Brauch, denn ab sofort gilt sie als ein Mitglied der Familie des Bräutigams.

Das liebe Stiefmütterchen…
Am Tag der Hochzeit trägt die Braut ein Mehndi. Diese aufwändige Farbspielerei auf ihrem Gesicht, Armen, Händen usw. hat mehrere Bedeutungen. Einerseits gilt er als aufwändiger Hochzeitsschmuck, doch so kann man auch an der Dunkelheit der Farbe sehen, wie gern die Schwiegermutter ihre neue Tochter hat. Je dunkler, desto größer die Sympathie.
Übrigens – solange die Braut das Mehndi trägt, muss sie nicht im Haushalt helfen 😉 (wirklich praktisch, so ein Mehndi. Das sollten wir hier auch einführen! 😀 )

Zu einer indischen Hochzeit werden etliche Menschen eingeladen und dabei wird jede Einladung von den Schwestern per Hand!!! ausgeteilt. Das soll den eingeladenen Menschen signalisieren, wie wichtig ihr Erscheinen für das Brautpaar ist. Allgemein ist noch zu sagen, dass so eine Hochzeit auch Statussymbol ist. Es soll anderen zeigen, wie reich man selbst ist, auch wenn das oftmals nicht stimmt und die Eltern sich in horrende Schuldenberge gestürzt haben, um einen Tag lang die großzügigen Gastgeber spielen zu dürfen.

Mehr über Indien erfahrt ihr hier.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.