Home » Familienleben » Hochzeitstorte selber backen

Hochzeitstorte selber backen

Wer sagt, dass man Do-it yourself nicht auch bei der Hochzeitstorte praktizieren kann? Hier einige Tipps für alle, die selbst die Rührkelle schwingen und sich ihren mehrstöckigen Tortentraum selbst backen wollen.


Eine Hochzeitstorte selber backen ist leichter als man denkt. Wie viele Stockwerke soll die Torte haben? So viele Ringe (Backformen) in verschiedenen Größen braucht es dann. Noch einfacher ist es, fertigen Biskuitboden zu kaufen und unterschiedliche große Kreise herauszuschneiden. Ein Teller kann beim Ausschneiden mit einem Messer hilfreich sein oder ein Kreis aus Pappe.

Wie auch immer, mit viel Liebe zubereitet, wird man mit der selbsthergestellten Hochzeitstorte sicher Eindruck machen.

Hier das Rezept für den Tortenboden aus Biskuit:

Reicht für eine runde Form mit 26 cm Durchmesser: 8 Eigelb, 8 EL warmes Wasser, 350 g Zucker, schaumig rühren.

150 g Mehl, 150 g Speisestärke, Prise Salz, 1 Backpulver unterrühren.

8 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

20 Minuten bei 180° backen.

Den meisten Menschen schmecken Böden aus Rührteig besser als Biskuit.

Hier das Rezept für den Tortenboden der Hochzeitstorte aus Rührteig:

Reicht ebenfalls für eine runde Form  mit 26cm Durchmesser:

250 g Butter, 250 g Zucker, 2 Vanillezucker, Prise Salz, 4 Eier, schaumig rühren.

250 g Mehl, 1 Backpulver untermischen.

Ist der Teig zu fest, etwas Milch unterrühren.

60 Minuten bei 200° backen.

Will man bei den Gästen richtig Eindruck schinden und soll der Boden gefüllt werden mit Marmelade, Früchten oder Creme, braucht man für jedes Stockwerk 2 bis 3 gleich große Böden.

Ein Kleid für die Hochzeitstorte

Sind die Stockwerke fertig, benötigen sie zur Vorbereitung noch ein Kleid. Dieses kann aus Sahne oder Marzipan aber auch Zuckerguss bestehen.

Wenn Sahne verwendet wird, unbedingt viel Sahnesteif und Puderzucker verwenden, damit die Sahne nicht wegläuft.

Marzipan-Rohmasse kann wie Knete verarbeitet werden. Ausrollen und ausschneiden und die Böden damit verkleiden.

Zuckerguss wird aus Puderzucker mit wenig Wasser oder Zitrone angerührt und mit einem Pinsel auf die Torte aufgetragen. Er braucht einige Stunden zum Trocknen.

Dekoration für die Hochzeitstorte

Zum Schluss kommen die Styling-Accessoires. Das Hochzeitspaar auf der Torte. Mit Lebensmittelfarben kann man beschriften. Marzipanfiguren wie Rosen oder Herzen, Schokoladenherzen oder Rosenblätter benutzt man zum Verzieren. Erlaubt ist bei der Dekoration was gefällt.

Helena