Home » Allgemein » Homosexuelle Eheschließung

Homosexuelle Eheschließung

Heiraten ist das, wovon ein jedes Mädchen seit seiner Kindheit träumt. Doch was, wenn die eigene Biochemie einem einen Strich durch die Rechnung macht und vom eigenen Geschlecht träumen lässt?

Mädchen küssen Mädchen – oder Männer, die händchenhaltend durch die Innenstadt schlendern. Für viele Menschen ist das auch heute noch ein befremdlicher Anblick. Dabei ist doch gar nichts dabei, wenn zwei Menschen sich schlicht und einfach lieben. Liebe soll man zeigen, ausleben und kräftigen.

Doch vor dem Jahre 2001 war das alles noch nicht so einfach, denn vor diesem Jahr durften homosexuelle Pärchen nicht den Bund der Ehe eintreten. Als ob gleichgeschlechtliche Liebe etwas verwerfliches sei, waren diesen Liebespaaren der Gang zum Standesamt verwehrt geblieben.

Erst vor einigen Jahren hat das Blatt sich gewendet. Einige Politiker haben sich zu ihrer eigenen Homosexualität bekannt und Lesben wie Schwule dürfen nun auch standesamtlich heiraten. Ein großer Schritt! Doch noch immer herrscht keine absolute Gleichbehandlung. So bekommen Homosexuelle zum Beispiel keine Steuervergünstigungen durch die Eheschließung.

Trotzdem ist die homosexuelle Ehe natürlich ein Meilenstein in Sachen Toleranz und einem gesellschaftlichen Miteinander. In Amerika jedoch gibts Menschen, die das noch immer nicht tolerieren können. „Schwuchtelland“, bezeichnen deshalb einige Extrimisten ihr eigenes Heimatland. Was denkt ihr? Ist Homosexualität mittlerweile selbstverständlich oder auch heute noch ein kontroverses Thema? Mehr dazu findet ihr übrigens auch hier.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.