Home » Freizeit » Hamburg im Sommer: Das begeistert Groß und Klein

Hamburg im Sommer: Das begeistert Groß und Klein

Die Reise in eine Großstadt ist im Sommer eine Quälerei? Von wegen! Gerade bei Sonnenschein und warmen Temperaturen lernt man eine Stadt wie Hamburg von ihrer ganz besonderen Seite kennen – und das mit der ganzen Familie! Welche Freizeitaktivitäten die Hansestadt im Norden Deutschlands bei schönem Wetter für Groß und Klein bietet, zeigen wir hier.

Vier Tipps für den sommerlichen Trip in die Hansestadt Hamburg

1. Stadtrundfahrt im Bus

Ideal, um einen ersten Eindruck von der Millionenmetropole zu bekommen: Bei einer Stadtrundfahrt mit einem Doppeldeckerbus gewinnt man Einblicke in die Infrastruktur der Stadt und lernt gleichzeitig die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Die blauen Doppeldeckerbusse von Sightseeing Kontor fahren bei schönem Wetter „oben ohne“ – so hat man einen noch besseren Blick auf Außenalster, den Michel, die Landungsbrücken oder die Elbphilharmonie. Eine Fahrt dauert eine Stunde und vierzig Minuten – man kann aber auch jederzeit an einer der 15 Stationen aus- und in einen anderen Bus wieder einsteigen. Das Tagesticket kostet für Familien 25 Euro.

2. Tierpark Hagenbeck

Die Kinder sind echte Tierfreunde? Dann ist ein Besuch des Tierparks Hagenbeck ein echtes Erlebnis! Von A wie Alpaka bis Z wie Zwergzebu kann man dort Tiere aus aller Welt bestaunen. Ob überdachtes Tropen-Aquarium oder Polarlandschaft – die spannenden Lebewesen bieten faszinierende Einblicke in die Welt der Tiere. Die Schaufütterungen sind ein echtes Highlight für Eltern und Kinder. Zwischendurch entspannt man sich bei einem Picknick, die Kinder toben auf einem Spielplatz. Die Anreise ist problemlos mit der roten U-Bahn-Linie U2, mit den Buslinien 22, 39, 181 oder 281 sowie mit dem Auto möglich. Eine Familienkarte kostet am Tag ab 60 Euro.

3. Stadtparksee

Auch in Hamburg gilt: Im Sommer nicht die Badesachen vergessen – hier kann die Sonne ebenfalls mit voller Kraft strahlen! Zahlreiche Badeseen in und um Hamburg laden zum Planschen und Sonnenbaden ein. Am zentralsten liegt das Naturbad mitten im Stadtpark. Der abgetrennte Teil des Natursees verfügt über Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, Sprungbretter und Wasserrutsche. Je nach Vorliebe breitet man sein Handtuch am Sandstrand oder auf einer der Liegewiesen aus. Ein Bademeister sorgt immer für Sicherheit, weitere Spielmöglichkeiten für Kinder sind zahlreich vorhanden. Eltern mit Kind zahlen 7,80 Euro Eintritt, jedes weitere Kind 1 Euro beziehungsweise 1,60 ab 4 Jahren.

4. Planten un Blomen

Ebenfalls mitten in der City gelegen: Der vielseitige Park Planten un Blomen. Der schmale, lange Park schlängelt sich vom Congress Center Hamburg nahe Dammtor bis zum Millerntor auf St. Pauli durch die Stadt. Dabei wechseln sich verschiedene Themengärten miteinander ab. Doch der Park hat mehr zu bieten als nur Pflanzen und Blumen: Für aktive Familien ist ein Besuch der Rollschuhbahn eine gelungene Abwechslung. Ob Skaten oder Inlinern – hier ist Action garantiert. Auch viel Spaß haben Kinder auf dem Abenteuerspielplatz. Den Tag ausklingen lässt man beim Minigolfen oder bei einem Wasserlichtkonzert, die von Mai bis August täglich um 22 Uhr sattfinden. Der Eintritt in den Park ist kostenlos, Minigolfen kostet 3,50 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

Bildquelle: Thinkstock, 133444171, iStock, sborisov

Helena