Home » Familie & Beruf » Immer mehr Senioren studieren

Immer mehr Senioren studieren

Heute kann leider Gottes nicht jeder studieren gehen, auch wenn jedem einen Chancengleichheit zustehen soll. Da hilft auch kein BAföG. Wenn es Studiengebühren gibt, dann muss man auch noch wohnen, essen und Nebenkosten begleichen. Das sind die aktuellen Gründe, weshalb heute jungen Menschen ein Studium verwehrt bleibt. Vor 50 Jahren gab es neben den finanziellen eventuell noch andere, aber siehe da, eine Chance tut sich auf!

Es gibt immer mehr Programme, die Senioren ein Studium ermöglichen. Es bleibt an dieser Stelle allerdings noch ein Nachteil. Viele ältere Menschen wissen nicht, wie sie sich orientieren sollen und wie sie nicht nur schnell, sondern auch an die für sie relevanten Informationen kommen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine hilfreiche Broschüre mit den wichtigsten Informationen und Kontaktdaten rausgegeben.

Viele Senioren hatten vor einigen Jahren noch ein erfülltes Berufsleben, da fehlt jetzt eine fordernde und fördernde Herausforderung. Eine neue Lebensaufgabe sozusagen. Außerdem ist es eine weitere Varianten, sein Gehirn fit zu halten und Anregungen zum Reflektieren zu bekommen.

Eventuell hatte man ja auch früher schon mal ein Fachgebiet und möchte sich nun über aktuelle Forschungsstände informieren. Die Gründe, weshalb es sich lohnt bei „Studieren ab 50“ mitzumachen sind jedenfalls vielfältig! Auffällig ist jedoch auch, dass sich die meisten älteren Menschen freuen, noch einmal Kontakt zu wesentlich Jüngeren aufzunehmen.

Alle älteren Menschen haben ein hohes Maß an Reife, Lebenserfahrung und Wissen, aber wie sagte Gerhard Hauptmann so schön: „Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden.“

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.