Home » Gesundheit » Jamie Oliver fordert Ernährungserziehung als Schulfach

Jamie Oliver fordert Ernährungserziehung als Schulfach

Jamie Oliver hat sich längst in die Herzen vieler Zuschauer gekocht. Jetzt setzte sich der Fernsehkoch aus England auch noch für den Schulunterricht ein. Mit einer Petition möchte er erwirken, dass zukünftig die praktische Ernährungserziehung auf den Stundenplan kommt.


Die steigende Anzahl an übergewichtigen Kindern ist beängstigend. Und das liegt nach Meinung von Jamie Oliver an einer Unaufgeklärtheit bezüglich einer gesunden Ernährung. Denn wenn Kinder nicht frühzeitig lernen, was gesunde Ernährung ist, werden sie später immer Probleme haben. Ungesunde Fette und industrielle Fertigprodukte sind das größte Problem. Sie rauben Energie und machen dick. Stattdessen möchte Jamie Oliver Kinder mit seiner Freude am Kochen anstecken: „Wenn Du nicht lernst, wie du mit deinem Körper umgehst und was du essen sollst, lebst du 11 bis 33 Jahre kürzer“ sagte der 40-jährige kürzlich in einem Interview mit dem „stern“.

Deshalb hat Jamie Oliver, Vater von vier Kindern, eine Petition erstellt. Darin ruft er auf, dass die praktische Ernährungserziehung Teil eines jeden schulischen Lehrplans auf der Welt sein sollte. Kinder müssen lernen sich bewusst und gesund zu ernähren. Natürliche und frische Produkte können Spaß machen. Es sei Quatsch, dass Kinder partout kein Gemüse mögen würden. Sie müssen am Zubereitungsprozess Teil haben. Dann würde das Interesse des Probierens auch geweckt werden.

Also: Lassen Sie Ihr Kind auch mal schnibbeln und kochen. Das bringt allen Freude. Die bunten und frischen Farben von Gemüse und Obst sind auch für Kinder spannend…

Bild: Thinkstockphotos, iStock, 177432465, 3sbworld

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.