Home » Kinder » Kinder und Fernsehen – das sollten Sie beachten

Kinder und Fernsehen – das sollten Sie beachten

Seit Erfindung des Fernsehers hat dieser Apparat eine große Anziehungskraft auf Kinder und als Elternteil ist man leicht geneigt, die Kinder vor die Flimmerkiste zu setzen, um sich ungestört dem Hausputz widmen zu können. Jedoch sollten Kinder nicht wahllos dem Fernsehprogramm ausgesetzt werden, denn beim Umgang von Kindern mit dem Fernseher ist einiges zu beachten.
Ein Elternpaar mit ihrem Sohn beim Fernsehen

Nicht unkontrolliert und nicht alleine!

Kleine Kinder sollten nicht alleine fernsehen. Kinder unter drei Jahren sollten gar nicht fernsehen. Bei Kindern ab 3 Jahren sollte immer ein Elternteil oder ein Erwachsener dabei sein. Eltern sollten für ihre Kinder feste Regeln und Rahmen wie zum Beispiel Fernseh-Zeiten definieren. Gerade bei Kleinkindern oder Schulkindern unter zehn Jahren sollte die Dauer des Fernsehkonsums an einem Tag begrenzt werden. Dabei ist auch auf die Tageszeit zu achten. Kleinkinder sollten nicht vor dem Schlafengehen fernsehen, da es eine für sie aufregende und aufwühlende Tätigkeit ist, die sich negativ auf das Einschlafen und den Schlaf insgesamt auswirken kann. Darüber hinaus sollten Kinder auch nicht über einen eigenen Fernseher verfügen.

Die Sendung macht´s

Schon im Tagesprogramm laufen Sendungen, die Kinder nicht verstehen oder die sie überfordern können. Dem Alter eines Kindes unangemessene Aspekte, wie Gewalt oder Sexualität werden bereits tagsüber im Fernsehen thematisiert. Zum Teil werden diese Aspekte sogar schon in Kindersendungen aufgegriffen. Nicht jeder Trickfilm etwa ist für Kinder jeden Alters geeignet. Darüber, welche Sendungen wertvolle Kinder-Sendungen sind, lässt sich im Einzelfall sicherlich streiten, denn eine Einschätzung darüber ist auch subjektiv. Grundsätzlich darf Fernsehen aber auch Spaß machen. Achten Sie gerade bei kleinen Kindern darauf, dass die Sendung langsame Bildabfolgen enthalten und nicht zu schnell geschnitten sind. Die Inhalte sollten altersgerecht und im besten Falle lehrreich sein. Informieren können sich Eltern z.B. über das Programm von KidsCo auf tvdigital.de. Generell kann man davon ausgehen, dass Kindersendungen die schon ein paar Jahrzehnte alt sind oder vor Jahrzehnten konzipiert wurden tendenziell unbedenklich sind.

Sensibel und mit gesundem Menschenverstand

Eltern, die im Umgang mit dem Fernsehen sensibilisiert sind, werden sicherlich Möglichkeiten finden, für ihre Kinder und für das jeweilige Alter wertvolle Sendungen aus dem Programm herauszusuchen und gemeinsam mit den Kindern Spaß am Fernsehen zu haben und maßvolle Fernseh-Zeiten festzulegen.

IMG: Erwin Wodicka – Fotolia

Helena