Home » Kinder » Kinderzimmer einrichten: Die besten Tipps und Tricks

Kinderzimmer einrichten: Die besten Tipps und Tricks

Tipps zur Gestaltung vom KinderzimmerEben krabbelt der kleine Racker noch auf allen vieren und mit dickem Windelhintern durch die Wohnung – und plötzlich ist es soweit: Das Kind braucht ein eigenes Kinderzimmer. Wie die Zeit vergeht! Doch keine Sorge: Das Kinderzimmer einrichten ist auch für die Eltern etwas schönes, denn hier können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sich selber mal austoben.

Ein Zimmer zum Spielen und Entspannen

Ein Kinderzimmer einrichten ist zwar eine Herausforderung, doch die macht Spaß. Denn hier will das Kind nicht nur spielen und toben, sondern sich auch ausruhen und entspannen können. Beim Kinderzimmer einrichten müssen deshalb viele Aspekte beachtet werden – ein Kinderzimmer ist nicht bloß ein Schlafraum. Daneben wollen viele Eltern das Kinderzimmer so einrichten, dass es „mitwächst“, sodass nicht alle zwei, drei Jahre neue Möbel und Einrichtungsgegenstände angeschafft werden müssen. Viele Babybetten haben zum Beispiel die Möglichkeit, dass man die Gitterstäbe abnehmen und das Bettgestell etwas ausfahren kann, sodass nicht gleich schon wieder ein neues Bett zum Kinderzimmer einrichten gekauft werden muss, sobald das Kind ein paar Zentimeter gewachsen ist. Das gleiche gilt für Wickelkommoden: Die sind am Anfang des Kinderlebens unabkömmlich, doch nimmt man den Wickelaufsatz ab, so hat man eine ganz gewöhnliche Kommode, mit der man das Kinderzimmer einrichten kann.

Die Farbe macht es

Beim Kinderzimmer einrichten gilt vor allem eins: Hauptsache bunt! Denn Farben machen Spaß – und spornen die Fantasie an. Viele Eltern entscheiden sich beim Kinderzimmer einrichten deshalb auch für Motive auf Tapeten oder nehmen sogar selbst den Pinsel in die Hand, um beim Kinderzimmer einrichten ein farbenfrohes Bild an die Wand zu malen. Ein Kinderzimmer einrichten bedeutet allerdings auch, ruhigere Bereiche zu schaffen, in denen das Kind sich entspannen kann. Doch auch die Eltern wollen sich beim Kinderzimmer einrichten wohl fühlen: Wem es leicht zu bunt wird, der sollte auf wilde Mustertapeten verzichten und die Wände stattdessen einfarbig streichen. Ein kleiner Tipp: Streicht man die Wände nicht bis ganz unter die Decke, wirkt der Raum gleich viel höher. Mehr Tipps zum Thema Farbe und Raumgestaltung auf hilfreich.de.

Hier kann man was erleben

Wer das Kinderzimmer einrichten will, sodass es besondere Spannung bietet, der sollte sich übrigens in Sachen Abenteuerbetten informieren: Mit Seilen, Leitern, Türmen und Rutschen handelt es sich dabei beinah mehr um Kletterburgen als ein Bett. Allerdings wird das Abenteuerbett sicherlich ein großer Renner nicht nur beim eigenen Kind, sondern auch bei Besuchen von Freunden sein. Für Mädchen dagegen eignen sich zum Kinderzimmer einrichten dagegen Prinzessinnenbetten mit Vorhängen und großen Kissen, damit man sich fühlt wie im Märchen. Passende Bettwäsche darf hier beim Zimmer einrichten natürlich nicht fehlen, viele wünschen sich auch ein entsprechendes Motiv an der Wand. Um das Kinderzimmer einrichten also besonders interessant zu gestalten, gibt es vielfältige Möglichkeiten.

Doch es gibt beim Kinderzimmer einrichten einen weiteren wichtigen Punkt: den Stauraum. Schließlich gilt es, das Kinderzimmer so einzurichten, dass das Kind alle seine Spielsachen und Kleider darin unterbringen kann. Schränke und Kommoden sollten deshalb nicht vergessen werden, doch auch hier gibt es beim Kinderzimmer einrichten kinderfreundliche bunte Lösungen. Eine Pinnwand oder eine Tafel zum Beispiel bieten dem Kind eigene Gestaltungsmöglichkeiten.

Foto von: antagonist74 – Fotolia

Helena