Home » Allgemein » Kommunion: Ein besonderer Tag für gläubige Menschen

Kommunion: Ein besonderer Tag für gläubige Menschen

Die Kommunion, genauer gesagt die heiligen Erstkommunion, ist neben der Taufe das zweite wichtige Eingliederungsritual der katholischen Kirche. Dieser besondere Anlass sollte auch gebührend gefeiert werden.

Die Erstkommunion – Vorbereitung und Aufbau

Kommunion, damit ist umgangssprachlich die Erstkommunion im Kindesalter gemeint, die traditionell am ersten Sonntag nach Ostern stattfindet. Heute variiert der Termin allerdings zwischen Mai und April – die perfekte Jahreszeit also, um ein schönes Fest für einen jungen Menschen zu feiern.  „Kommunion“, das Wort bedeutet im Lateinischen „Gemeinschaft“ und veranschaulicht den Kindern sehr schön, worum es dabei geht: Sich zum ersten Mal intensiv mit Gott beschäftigen und aktiv zum Glauben und der Gemeinschaft bekennen.

Die Feier, zu der man eigens Einladungskarten zur Kommunion verschicken kann, selbst ist aufgebaut mit einer festlichen Messe, deren Höhepunkt die Eucharistie bildet. In Gedenken an das letzte Abendmahl, das Christi mit seinen Jüngern vor seinem Tod einnahm, dürfen die Kleinen zum ersten Mal auch mit nach Vorne, wenn die Hostien als symbolisches Brot vergeben werden.

Vorbereitend finden meist schon im Vorjahr Kommunionsgruppen statt, die sich regelmäßig treffen und mit Fragen des Glaubens und der heiligen Schrift kindgerecht auseinander setzen, manchmal passiert dies auch schon in der Schule. Wann der richtige Zeitpunkt ist, um ein Kind mit der Religion vertraut zu machen, müssen die Eltern entscheiden. In den verschiedenen Regionen findet die Kommunion meist in einem Alter zwischen 8 und 12 Jahren statt. Über das Angebot und die Vorbereitung kann man sich im städtischen Kirchenbüro informieren.

Kommunion: Ein schönes Fest für die ganze Familie

Bei den meisten Familien findet nach dem kirchlichen Teil der Erstkommunion noch ein kleines Familienfest statt. Man geht gemeinsam in ein Restaurant, macht einen schönen Frühlingsspaziergang oder trinkt Kaffee im Garten. Wie man den privaten Teil gestaltet, bleibt einem selbst überlassen. Da es aber ja der Festtag des Kindes ist, sollte es auch in die Planung einbezogen werden. Und ganz ehrlich, ein gemütliches Beisammensitzen mit Gesellschaftsspielen und selbst gebackenem Kuchen macht den Kleinen viel mehr Spaß als teure Tischdeko und ein steifer Restaurantbesuch.

Kommunionskleider günstig kaufen

Eine Frage, bei der die meisten Eltern ins Grübeln geraten, ist die nach der angemessenen Kleidung. Einen wirklichen Dress Code gibt es in der Kirche natürlich nicht. Dennoch mögen es viele Kinder sich an diesem besonderen Tag hübsch anzuziehen.
Unter den Jungen sind Samtanzüge in gedeckten Farben sehr beliebt, bei den Mädchen greift man meist nach einem weißen Kleid und Haarschmuck mit Blumen. Natürlich sollten die Kinder sich in der Kleidung wohl fühlen.

Um kein kleines Vermögen auszugeben, kann man in vielen Kirchengemeinden auf Basaren sehr hübsche gebrauchte Kommunionskleidung zum kleinen Preis erwerben. Tipp: Eine dunkle Jeans wird auch nach der Kommunion noch gerne zur Schule getragen. Ein schlichtes Kommunionskleid aus Naturfasern (Leinen, Baumwolle) lässt sich nach den Feierlichkeiten mit Farbe und Perlen zu einem leichten Sommerkleid aufpeppen.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.