Home » Gesundheit » Krebsrot am Strand: Was tun bei schwerem Sonnenbrand?

Krebsrot am Strand: Was tun bei schwerem Sonnenbrand?

Mann mit starkem Sonnenbrand am StrandBei einem leichten Sonnenbrand helfen noch einfache Mittel wie das Kühlen und das Einreiben mit Lotionen und Gelen. Hat man sich die Haut stärker verbrannt und bilden sich bereits Blasen, dann helfen kühlende Umschläge allein oftmals nicht weiter. Ein Gang zum Arzt ist dann empfehlenswert.

Bei Sonnenbrand raus aus der Sonne

Wenn die Haut nach dem Sonnenbad leicht gerötet ist, helfen kühlende Umschläge. Hat man sich jedoch zu lange in der Sonne aufgehalten und sich einen richtigen Sonnenbrand geholt, dann sind einfache Hausmittel nicht die richtige Wahl. Experten raten, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Beim ersten Anzeichen einer Hautrötung sollte man sich aus der Sonne zurückziehen. Durch schnelles Handeln lassen sich größere Schäden in der Regel vermeiden. Wenn die Haut bereits brennt, kann man mit Erste-Hilfe-Maßnahmen in den ersten 30 Minuten viel erreichen. Da die verbrannte Haut stark durchblutet wird, entsteht ein brennender Schmerz. Diesem heißen Brennen können Sie zunächst einmal mit kühlenden Umschlägen entgegenwirken. Linderung können auch Gele und Lotionen speziell für sonnengeschädigte Haut verschaffen. Für zusätzliche Kühlung sorgen diese Produkte, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch ein Bad im Pool oder eine Dusche mit kühlem Wasser können helfen.

Bei starkem Sonnenbrand zum Arzt

Beim Kühlen der Haut müssen Sie darauf achten, dass Sie keine zu kalten Dinge dauerhaft mit der Haut in Kontakt bringen. Eiswürfel und dergleichen niemals direkt auf die Haut legen, sondern besser in ein Handtuch einwickeln. Sie sollten nicht zusätzlich zum Sonnenbrand eine Erfrierung riskieren. Starke Schmerzen können Sie durch Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure lindern. Bei schwerem Sonnenbrand mit Blasenbildung ist der Gang zum Arzt ein Muss. Der Arzt kann Ihnen entzündungshemmende Lotionen mit Cortison verschreiben. Einen schweren Sonnenbrand darf man nicht nachlässig behandeln. Man riskiert dauerhafte Hautschäden. Es können sich Narben bilden und auch Pigmentstörungen können die Folge sein. Zudem wächst mit jedem Sonnenbrand das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Wenn Ihre Haut krebsrot ist, müssen Sie für einige Tage auf die Sonne verzichten und Ihre Haut schonen.

Schützen Sie Ihre Haut

Ersparen Sie sich die Schmerzen eines schweren Sonnenbrands und schützen Sie Ihre Haut durch angemessene Kleidung und ein Sonnenschutzmittel, das zu Ihrem Hauttyp passt. Mit dem richtigen Sonnenschutz genießen Sie die Sonne unbeschwert.

Fotoquelle: Thinkstockphotos, iStock, Rostislav_Sedlacek



Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.