Home » Finanzen » Kreditkarten ohne Grundgebühr: Vor- und Nachteile

Kreditkarten ohne Grundgebühr: Vor- und Nachteile

Sie landen immer öfter in den Portemonnaies von Verbrauchern: Kostenlose Kreditkarten mit nur geringen Sollzinsen und ohne Jahresgebühr. Gut, wenn man die wichtigsten Facts über dieses Zahlungsmittel weiß.

Sowohl MasterCard als auch VISA gratis

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die das kostenlose Plastikgeld anbieten. Zu ihnen gehören unter anderem Barclaycard mit New VISA, Advanzia mit MasterCard Gold oder die DKB mit ihrem Cash VISA-Angebot. Die Kostenlos-Karten eignen sich besonders für Verbraucher, die eine Kreditkarte nicht so oft brauchen, die oft mit angebotenen Zusatzleistungen wie Versicherungen nicht benötigen oder sich erstmalig eine Karte zulegen wollen.

Wie wollen Sie die Karte nutzen?

Bevor Sie sich für einen der Anbieter entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie sie eine kostenlose Kreditkarte für sich nutzen wollen. Was ist für Sie wichtiger: Die Möglichkeit, bargeldlos zu zahlen oder in aller Welt Bargeld kostenlos abheben zu können? Interessant ist auch die Frage, ob Sie für die Karte einen Kreditrahmen benötigen oder nicht. Interessant in diesem Zusammenhang: Einige Anbieter bieten eine Prepaid-Kreditkarte ohne Schufa-Prüfung an, bei der der Kunde die Karte vor der Nutzung mit einem bestimmten Betrag eigenen Geldes auflädt – über das so eingezahlte Guthaben hinaus kann kein Geld mit dieser Art von Karte abgehoben oder sonstwie ausgegeben werden. Sie eignet sich zum Beispiel besonders gut für Eltern, um ihren allein reisenden Kindern einen fixen Betrag für unterwegs mit auf den Weg zu geben.

Worauf man achten sollte

Eine Kreditkarte ohne Grundgebühr ist eine Sache – weitere Kosten eine andere. So sollten Sie vor dem Abschluss darauf achten, wie hoch die Sollzinsen ausfallen, wenn Sie sich einen Kreditrahmen gewähren lassen wollen. Sie liegen in vielen Fällen zwischen zehn und 20 Prozent. Und: Welche Gebühren werden beim Bezahlen mit der Karte im Ausland fällig? Außerhalb Europas beträgt die sogenannte Auslandseinsatzgebühr im Durchschnitt 1,75 Prozent. Auch sollten Sie in Erfahrung bringen, ob eine kostenlose Abhebung von Bargeld im Ausland wirklich immer möglich ist – dann steht dem Einsatz der Karte unterwegs nichts mehr im Wege.


Bild: Thinkstock, 481055201, Ti_ser

Helena