Home » Freizeit » Lassen wir’s krachen – Die größten Volksfeste in Deutschland

Lassen wir’s krachen – Die größten Volksfeste in Deutschland

O‘zapft is! In diesen Tagen drängen sich wieder Millionen von Menschen über die Münchner Wiesn und in die dazugehörigen Bierzelte – es ist Oktoberfest! Ausschweifende Volksfeste gibt es aber natürlich auch in anderen deutschen Städten. Werfen Sie sich doch mal wieder ins fröhliche Getümmel – die fünf größten Partys stellen wir hier vor.

Sause im Oktober: Der Freimarkt Bremen

4 Millionen Besucher, und das schon seit ganz langer Zeit: Der Freimarkt Bremen ist eines der ältesten deutschen Volksfeste. Seit 1035 findet er statt, in diesem Jahr zum 980. Mal. Für die Bremer ist er die „Fünfte Jahreszeit“ – mit dem Ruf „Ischa Freimaak“ wird er eröffnet. 345 Schausteller bauen hier Jahr für Jahr ihre Schlemmerbuden oder Fahrgeschäfte auf: Das Spektakel lockt Feierwütige aus ganz Norddeutschland an. Vom 16. Oktober bis zum 1. November darf auf dem Freimarkt geschmaust, geschunkelt und gelacht werden.

Bummeln auf dem Hamburger Dom

Großraumspaß auf 160.000 Quadratmetern: Der Hamburger Dom nimmt für sich in Anspruch, das größte Volksfest Norddeutschland zu sein. Dreimal jährlich locken mehr als 260 Schausteller und 110 Gastronomiebetriebe auf das Hamburger Heiligengeistfeld. 4 Millionen Besucher, unzählige Zuckerwatten und Liebesäpfel – den Hamburger Dom muss man gesehen haben.

Feiern in Herne – die Cranger Kirmes

Im 15. Jahrhundert war es noch ein Pferdemarkt – die Cranger Kirmes findet im Herner Stadtteil Crange statt und lockt inzwischen jährlich ebenfalls ganze 4 Millionen Besucher an. Zu den Pferdehändlern gesellten sich immer mehr Taschenspieler, Gaukler, Wahrsager und Tänzer – die heutige Kirmes war geboren! Vor dem Beginn der Veranstaltung gibt es noch heute jedes Jahr wieder einen Pferdemarkt mit Reitsportwettbewerben.

Fest mit Tradition – die Düsseldorfer Kirmes

4,3 Millionen Besucher: Die Düsseldorfer Kirmes ist das zweitgrößte Volksfest der Republik. Der Trubel beruht auf vielen Traditionen – so eröffnet beispielsweise ein historischer Festzug des Schützenvereins mit über 3000 Teilnehmern die Veranstaltung, ihm folgt die Krönung des Schützenkönigs. Ganz besonders: Im Anschluss treffen sich 50.000 Homosexuelle auf der Kirmes. Dieses Jahr findet die Veranstaltung zum 115. Mal statt.

Die Mutter aller deutschen Volksfeste – das Oktoberfest

Gerade wurde es vom Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter mit dem Anstich des ersten Fasses Wiesnbier zum 182. Mal eröffnet: Fast sieben Millionen Menschen besuchten die Gaudi im vergangenen Jahr. Bei so viel Andrang muss reserviert werden – der Eintritt in die Bierzelte ist vor allem an den Wochenenden und am Abend nur mit Voranmeldung möglich. 10,10 € kostet die Maß in diesem Jahr, 6,5 Millionen werden 2015 voraussichtlich geleert. Ein Volksfest der Superlative – und für Touristen aus dem In- und Ausland ein magischer Anziehungspunkt.

Img: Thinkstock, 474411972, iStock, demarco-media

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.