Home » Familienleben » Mobil im Alter – Handys für Senioren

Mobil im Alter – Handys für Senioren

Immer mehr Senioren sehen Mobiltelefone nicht mehr als Last jüngerer Generationen an, sondern haben selbst ein Handy. Hieraus erschließt sich bei den Herstellern ein ganz eigener Markt, der allerdings meiner Meinung nach noch nicht vollständig erschlossen ist. Zwar gibt es Sonderanfertigungen von Herstellern wie Siemens, bei denen die Handys über ein besonders großes Display verfügen oder große, gut sichtbare Tasten haben. Wichtig ist bei Senioren aber vor allem die einfache Handhabung, sind doch in hohem Alter Dinge wie mobiles Internet, integrierte Navigation, Jamba, mehrere Millionen-Farbdisplay und hyper-auflösende Kamera eher belastend als unbedingt notwendig.

Seniorengerechte Technik“ ist dabei das Zauberwort. Daher gibt es bereits Handys von No-Name-Herstellern, die nur über drei Tasten verfügen. Mir stellt sich allerdings die Frage, ob es unbedingt eine Erleichterung und Vereinfachung darstellt eine Telefonnummer zu wählen, wenn man nur drei Tasten zur Verfügung hat. Die einfachste Methode an ein Senioren-taugliches Handy zu kommen ist alte Modelle von z.B. Nokia zu verwenden, die über ein großes Schwarz-weiß Display und große, leuchtende Tasten verfügen. Die alten Modelle sind für wenig Geld bei Ebay zu ersteigern oder in jedem Telekommunikationsgeschäft kostengünstig zu erstehen.

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.