Home » Familie & Beruf » Individuelle Geschenke: Vier Ideen zum Muttertag

Individuelle Geschenke: Vier Ideen zum Muttertag

Mutti ist die Beste! Und das zeigen wir ihr dieses Jahr am 10. Mai, denn Muttertag fällt immer auf den zweiten Sonntag im Wonnemonat. Um der lieben Frau Mama mit einer netten Geste eine Freude zu machen, müssen es nicht immer die üblichen Kommerz-Geschenke sein. Wer sich Gedanken macht, kann auch mit kleinem Budget das Herz der Mutter an ihrem Ehrentag berühren. Wir haben deshalb fünf Alternativen für die üblichen Geschenke-Klassiker zum Muttertag gesammelt.

Der Klassiker in frischer Form

Gerade die Floristen profitieren vom Muttertag. Die angebotenen, üppigen Sträuße haben aber auch ihren Preis. Es muss jedoch nicht immer ein kompletter Blumenstrauß sein. Wer seiner Mutter durch die Blume sagen will, wie lieb er sie hat, ohne dabei viel Geld auszugeben, wählt die individuellere Variante: Auf dem Flohmarkt lassen sich kleine Gläser, alte Vasen und andere schöne Gefäße für wenige Euro kaufen. Anstatt eines ganzen Straußes holen Sie beim Blumenhändler dann einzelne, schöne Blumen und dekorieren ein frühlingshaftes Arrangement. Die unterschiedlichen Gefäße und Blüten sehen auf dem Esstisch sicherlich genauso gut aus wie auf dem Sideboard oder der Kommode und bieten Ihrer Mutter auch noch Anregung für weitere Blumenkompositionen.

Individuelle Glücksbringer

Ein Glücksbringer erfreut jedes Mutterherz: Verschenken Sie doch individuell gestalteten Schmuck zum Muttertag, zum Beispiel in Herzform. Das Schmuckstück kann mit Text graviert und als Kettenanhänger oder auch am Schlüsselbund getragen werden.

Neuer Aufguss

Die Mama trinkt nicht gern Sekt? Dann ist ein individuelles Tee-Set vielleicht genau das Richtige. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten – die Auswahl an herben, süßen und fruchtigen Tees ist riesig. Suchen Sie sich die passende Teemischung aus und verschenken Sie die zusammen mit eingelegtem Kandis oder einer schönen Teetasse. Vielleicht freut sich die Teeliebhaberin auch über ein niedliches Tee-Ei oder ein neues Geschmackserlebnis in Form von japanischem Tee samt Trinkschale. Lassen Sie sich einfach von der Tee-Vielfalt inspirieren.

Ab in den Ofen

Zu guter Letzt wieder ein Klassiker: der Kuchen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Selbst gemacht schmeckt meistens eh viel leckerer – und ist persönlicher! Wenn Sie nicht gerade der begnadetste Bäckermeister sind, sollten Sie es besser nicht gleich mit einer Schwarzwälder Kirschtorte probieren. Vielleicht mag Ihre Mama sowieso viel lieber Nusskuchen? Ob einfacher Kastenkuchen oder liebevoll verzierte Cupcakes – auf die Geste kommt es an, und Mutti freut sich, wenn auch sie mal mit einem Backwerk verwöhnt wird.

Bildherkunft: Thinkstock, iStock, AlexRaths

Helena
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.